Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Beteiligung an Dresdner Oberbürgermeisterwahl bei deutlich unter 50 Prozent

Beteiligung an Dresdner Oberbürgermeisterwahl bei deutlich unter 50 Prozent

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad ist die Beteiligung an der Dresdner Oberbürgermeisterwahl deutlich geringer als im ersten Wahlgang.

42,7 Prozent der wahlberechtigten Bürger haben am Sonntag ihre Stimme abgegeben. Am 7. Juni waren es 51,1 Prozent.

Nachdem die Beteiligung bis zum Mittag noch über der beim ersten Wahlgang vor vier Wochen gelegen hatte, fiel sie ab dem Mittag dahinter zurück. Offenbar waren viele Wähler gleich am Morgen im Wahllokal, um der Sommerhitze zu entgehen. Die Zahl der Briefwähler stieg auf 14,7 Prozent an.

phpf813f6512f201507052044.jpg

Die Dresdner haben gewählt: Dirk Hilbert ist neuer Oberbürgermeister, Eva-Maria Stange verlor im zweiten Wahlgang am Ende deutlich.

Zur Bildergalerie

dpa/sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr