Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Behandlungsfehler in 52 Fällen in Sachsen festgestellt
Region Mitteldeutschland Behandlungsfehler in 52 Fällen in Sachsen festgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 15.03.2017
Gutachter haben 2016 in 52 Fällen ärztliche Behandlungsfehler festgestellt. Quelle: dpa
Dresden

Gutachter haben 2016 in 52 Fällen ärztliche Behandlungsfehler festgestellt. Das waren drei mehr als im Jahr zuvor, wie laut Mitteilung vom Mittwoch aus dem Jahresbericht der Gutachterstelle für Arzthaftungsfragen der Landesärztekammer hervorgeht. „Jeder Behandlungsfehler ist ein Fehler zu viel, denn hinter jedem Fehler steht auch ein Schicksal“, sagte Kammerpräsident Erik Bodendieck. Die angesichts von 32 Millionen ambulanten und stationären Behandlungsfällen insgesamt geringe Anzahl an Fehlern sei ein Indiz für die verantwortungsvolle Tätigkeit der Ärzte, Schwestern und Pfleger trotz extremer Arbeitsverdichtung in Praxen und Kliniken.

2016 gingen bei der Gutachterstelle insgesamt 363 Anträge wegen eines vermuteten Behandlungsfehlers ein (2015: 384); in 233 Fällen (244) wurden Begutachtungen ausgelöst. Ein Großteil der Anträge (172) betraf den stationären Bereich und nur 46 ambulante Praxen. Die meisten vermuteten Behandlungsfehler entfielen auf die Bereiche Chirurgie, Innere Medizin und Orthopädie.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Linke-Politikerin Kerstin Köditz sieht die Gefahr von Rechtsterrorismus in Deutschland nicht gebannt. Köditz begrüßte am Mittwoch die Urteile gegen die Führungsriege der rechtsextremen „Oldschool Society“, warnte aber vor einem Nachlassen im Kampf gegen Rechts.

15.03.2017

Sachsen fühlt sich bei Bahnstrecken vom Bund ausgebremst. Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) konstatierte am Mittwoch in einer Regierungserklärung im Landtag „Stillstand“ im Bundesverkehrsministerium. Die aus sächsischer Sicht wichtigsten Vorhaben seien nach wie vor nicht bewertet.

15.03.2017

In Sachsen ist die Zahl der Insolvenzverfahren im vergangenen Jahr gesunken. Mit 1025 Fällen wurden die meisten Insolvenzen in Leipzig gemeldet, die wenigsten Verfahren gab es im Landkreis Schweiz-Osterzgebirge.

15.03.2017