Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Barkeeper aus Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören zur Spitze

Cocktail Meisterschaft Barkeeper aus Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören zur Spitze

Barkeeper aus Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören zu den Besten in Deutschland. Bei der Deutschen Cocktail Meisterschaft in Göhren-Lebbin (Mecklenburg-Vorpommern) belegte Martin Kramer aus der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) Platz zwei. Katja Schirmer aus dem sächsischen Markkleeberg wurde Dritte

Voriger Artikel
Mehr Frauen in Sachsens Wissenschaft
Nächster Artikel
Bio-Milchbauer erhält Sächsische Tierschutzmedaille

Katja Schirmer aus dem sächsischen Markkleeberg mixt ihren Cocktail "Liebe ist die Antwort auf alles".

Quelle: dpa

Dresden. Barkeeper aus Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören zu den Besten in Deutschland. Bei der Deutschen Cocktail Meisterschaft in Göhren-Lebbin (Mecklenburg-Vorpommern) belegte Martin Kramer aus der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) Platz zwei. Katja Schirmer aus dem sächsischen Markkleeberg wurde Dritte. Deutschlands bester Barkeeper heißt Paul Thompson und kommt aus Köln.

Der 28-Jährige setzte sich am Dienstag gegen 24 Konkurrenten durch, wie die Deutsche Barkeeper Union am Mittwoch mitteilte. Er habe die Jury mit seiner Drinkkreation „Don’t call it Buttermilk“ („Nenn' es nicht Buttermilch“) und seiner Bühnenpräsenz überzeugt.

dpa

Barkeeper aus Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören zur Spitze

Barkeeper aus Sachsen und Sachsen-Anhalt gehören zu den Besten in Deutschland. Bei der Deutschen Cocktail Meisterschaft in Göhren-Lebbin (Mecklenburg-Vorpommern) belegte Martin Kramer aus der Lutherstadt Wittenberg (Sachsen-Anhalt) Platz zwei. Katja Schirmer aus dem sächsischen Markkleeberg wurde Dritte. Deutschlands bester Barkeeper heißt Paul Thompson und kommt aus Köln.

Der 28-Jährige setzte sich am Dienstag gegen 24 Konkurrenten durch, wie die Deutsche Barkeeper Union am Mittwoch mitteilte. Er habe die Jury mit seiner Drinkkreation „Don’t call it Buttermilk“ („Nenn' es nicht Buttermilch“) und seiner Bühnenpräsenz überzeugt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr