Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Autobahn Dresden-Prag geht in den Vollbetrieb
Region Mitteldeutschland Autobahn Dresden-Prag geht in den Vollbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 20.09.2017
Die Autobahn Dresden-Prag Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Ein Dreivierteljahr nach der feierlichen Eröffnung der Autobahn Dresden-Prag (E55) wird in Tschechien das letzte bestehende Nadelöhr geschlossen. An diesem Mittwoch ab 17.00 Uhr werde der Verkehr zwischen Bilina und Rehlovice auf allen vier Fahrstreifen freigegeben, teilte das tschechische Verkehrsministerium am Dienstag mit. Der zwölf Kilometer lange Abschnitt durch das Böhmische Mittelgebirge sei nach Einschätzung von Geotechnik-Experten nun in voller Breite sicher befahrbar, teilte Verkehrsminister Dan Tok von der liberalen ANO-Partei mit.

Wegen eines instabilen Untergrunds war der Verkehr zunächst nur einspurig möglich. Eine kritische Talüberführung musste den Angaben nach mit Stahlbeton-Pfählen zusätzlich verankert werden. Ob sich der Untergrund nicht doch wieder bewegt, werde zudem mit einem Netzwerk aus mehr als Hundert Mess-Sensoren überwacht. Im Juni 2013 hatte es in dem Gebiet einen Erdrutsch gegeben.

Bereits im nächsten Frühjahr ist bei den Autofahrern wieder richtiges Einfädeln gefragt: Dann soll der Verkehr vorübergehend erneut auf eine Spur je Fahrtrichtung eingeschränkt werden, um die Zusatzarbeiten an der Talüberführung bei Prackovice (Praskowitz) fortzusetzen. Die Gesamtbauzeit der Autobahn beträgt inzwischen mehr als 27 Jahre.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schlechte Arbeitsbedingungen, viele Überstunden, fehlende Mitarbeiter: Die Belastung für Krankenpfleger in Sachsen ist hoch. „Das Personal braucht dringend Entlastung“, erklärte Verdi-Mitarbeiter Bernd Becker der Deutschen Presse-Agentur. Darum will die Gewerkschaft am Dienstag mit einem bundesweiten Aktionstag auf die aktuelle Situation aufmerksam machen.

19.09.2017

„Reichsbürger“ erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat an. Stattdessen behaupten sie, das Deutsche Reich bestehe fort. Folglich werden Gerichtsentscheidungen, Bußgeldbescheide oder Steuerforderungen als nichtig angesehen. Sachsens Verfassungsschutz rechnet aktuell 718 Einwohner zu dieser Szene.

19.09.2017

Mit erhobenem Kinn sitzt der Reiter stolz im roten Paraderock mit dunkelblauer Filzhose und Federhut auf dem Schimmel. Die Figur des Johann von Schadowitz wurde für die neue Sonderausstellung „Krabat – Mensch. Mythos. Marke“ von einem Stuckateur gefertigt. Die Ausstellung ist seit 17. September im Sorbischen Museum in Bautzen zu sehen.

19.09.2017
Anzeige