Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Autobahn Dresden-Prag bald auf allen Spuren befahrbar
Region Mitteldeutschland Autobahn Dresden-Prag bald auf allen Spuren befahrbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 30.08.2017
Die Autobahn Dresden Prag Quelle: dpa
Dresden

Die Autobahn Dresden-Prag soll bis Ende September auf allen Spuren durchgängig befahrbar sein. Das kündigte der tschechische Verkehrsminister Dan Tok am Mittwoch nach einem Bericht der Agentur CTK an. Bisher wird der Verkehr auf einem zwei Kilometer langen Abschnitt bei Prackovice (Praskowitz) an der Elbe über nur eine Fahrbahn je Fahrtrichtung geführt.

Dort hatte sich gezeigt, dass der Untergrund für die Brückenpfeiler einer Talüberführung nicht stabil ist. Zur Stützung wird seither Beton injiziert und die Bewegung im Bereich von Millimetern mit Sensoren laufend überwacht. „Die letzten Messungen sind ermutigend, so dass wir beginnen können, die Autobahn auf beiden Spuren zu betreiben“, sagte Tok nun.

Der letzte Streckenabschnitt der Autobahn D8/E55 war im vorigen Dezember eröffnet worden. Vom ersten Spatenstich für das wichtige grenzüberschreitende Verkehrsprojekt bis zur Fertigstellung vergingen mehr als 25 Jahre. Unter anderem hatte ein Erdrutsch in Nordböhmen im Jahr 2013 die Bauarbeiten massiv zurückgeworfen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sachsen müssen derzeit für Nahrungsmittel, Schuhe und Flugtickets tiefer in die Tasche greifen als vor einem Jahr. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Kamenz vom Mittwoch liegen die Verbraucherpreise im August voraussichtlich um 1,9 Prozent höher als im Vergleichsmonat 2016.

30.08.2017

Im Diesel-Streit hat Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) von der Automobilindustrie technische Lösungen zur Schadstoffreduzierung gefordert. „Mit Softwarelösungen kann man kein Vertrauen gewinnen“, sagte er am Mittwoch in einer Aktuellen Debatte im Landtag.

30.08.2017

Buh-Rufe, Pfiffe, Sprechchöre - Angela Merkel wehte am Goitzschesee in der ostdeutschen Vorzeigeregion Bitterfeld-Wolfen ein rauer Wind entgegen. Viel Beifall bekam sie aber auch.

29.08.2017