Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Ausländeramt des Landkreises Bautzen startet in Kamenz

Ausländeramt des Landkreises Bautzen startet in Kamenz

Heute nimmt das neu geschaffene Ausländeramt des Landkreises Bautzen seine Arbeit auf. "Bis dahin soll die Eingangsstruktur des neuen Amtes, dessen volle Arbeitsfähigkeit bis September hergestellt wird, stehen", kündigte Landrat Michael Harig (CDU) an.

Sitz der Behörde ist Kamenz.

Ursprünglich waren die Aufgaben, die im Zusammenhang mit Ausländern stehen, in verschiedenen Ämtern angesiedelt. So kümmerte sich das Ordnungsamt um die rechtlichen Fragen, für die Unterbringung war das Gebäude- und Liegenschaftsamt zuständig. Die Integration lag hauptsächlich in den Händen der Ausländerbeauftragten. "Diese Organisationsstruktur stieß aufgrund der hohen Zuwanderung von Asylbewerbern und Flüchtlingen an ihre Grenzen, so dass im November 2014 die Bildung der Stabstelle Asyl erfolgte", so der Landrat. Doch auch diese wird dem ständig wachsenden Zustrom nicht mehr Herr, so dass Harig entschieden hat, das neue Amt mit den Sachgebieten Ausländer- und Asylrecht, Unterbringung und Asylbewerberleistungsrecht sowie Integration mit insgesamt 34 Vollzeitstellen zu etablieren.

Das Sachgebiet Integration ist dabei völlig neu in der Organisationsstruktur des Landratsamtes. "Die Zahl der Zuwanderer, die einen zum Bleiben berechtigenden Status erhalten, wächst ständig an. So betrifft dies allein 90 Prozent aller aus Syrien kommenden Personen", so Harig. Doch nicht nur bestätigte Asylbewerber und Flüchtlinge müssten integriert werden, ebenso gelte dies auch für Zuwanderer aus EU-Staaten wie Spanien, Portugal und Griechenland, die im Landkreis eine Ausbildung absolvieren oder arbeiten wollen.

Mit der Arbeitsaufnahme des neuen Amtes hört die Stabstelle Asyl auf zu existieren, sie "geht in der Struktur des Amtes auf." Zum Amtsleiter wurde Lars Eibisch berufen, der bislang das Sachgebiet Rettungsdienst im Landratsamt leitet. Die für die Gründung des neuen Amtes anfallenden überplanmäßigen Kosten für das Jahr 2015 belaufen sich auf 236 000 Euro.

Der Landkreis Bautzen muss nach den aktuellsten Zahlen in diesem Jahre mit der Aufnahme von circa 1550 Asylbewerbern rechnen. Das sind 500 mehr als bislang angenommen und mehr als doppelt so viele wie 2014.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.05.2015

U. Menschner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr