Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Aus Angst vor Silvester-Zerstörung: Deutsche Post schraubt wieder Briefkästen ab

Aus Angst vor Silvester-Zerstörung: Deutsche Post schraubt wieder Briefkästen ab

Um Vandalismus vorzubeugen lässt die Deutsche Post am Dienstag erneut ihre Briefkästen sichern. Nach Angaben von Unternehmenssprecher Manfred Hauschild werden die gelben Behälter in ganz Sachsen jeweils nach der letzten Leerung entweder abgebaut oder zumindest fest verschlossen.

Voriger Artikel
Sächsisch-tschechisches Projekt belegt Klima-Erwärmung in der Region
Nächster Artikel
Umfrage zur Landtagswahl: Ministerpräsident Tillich ist Sympathieträger Nr. 1

Bereits im vergangenen Jahr wurden in Leipziger kurz vor Silvester hunderte Briefkästen verriegelt. (Archivfoto)

Quelle: Peggy Hamfler

„Wir müssen leider zu dieser unpopulären Maßnahme greifen, weil mit den Briefkästen an Silvester immer wieder Unvernüftiges gemacht wird“, so Hauschild am Montag. Sollten dennoch Schäden entstehen, will das Unternehmen hart durchgreifen: „Wir bringen jede Straftat zur Anzeige“, sagte der Post-Sprecher.  

Am kommenden Donnerstag werden die Behälter dann nach und nach wieder zu Verfügung stehen. Wer in der Zwischenzeit einen Brief verschicken möchte, dem hilft nur der persönliche Kontakt zum Briefzusteller oder ein Gang in die nächste Postfiliale, sagt Hauschild.

Bevor die Post im vergangenen Jahr erstmals ihre Kästen sichern ließ, stieg die Zahl der mutwilligen Zerstörungen jährlich an. Leipzig gilt dabei in Ostdeutschland als Hochburg des Briefkastenvandalismus.

mpu

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr