Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Auffälliger Wolf im Landkreis Görlitz geschossen

Abschussgenehmigung Auffälliger Wolf im Landkreis Görlitz geschossen

Der zum Abschuss bestimmte Wolf aus dem Landkreis Görlitz ist tot. Das auffällige Tier wurde am Freitag geschossen, teilten die Behörden mit. Es werde nun dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin zur weiteren Untersuchung übergeben.

Voriger Artikel
Tattoos bei der Polizei - Sachsen sieht keinen Bedarf für Neuregelung
Nächster Artikel
Lehrkräfte schalten sich mit Petition in Schulpolitik in Sachsen ein

Der Wolf soll Ende Dezember zwei Hunde in Krauschwitz und Weißkeißel getötet und sich auch mehrfach Grundstücken genähert haben. (Symbolfoto)

Quelle: dpa

Dresden. Der zum Abschuss bestimmte Wolf aus dem Landkreis Görlitz ist tot. Das auffällige Tier wurde am Freitag geschossen, teilten die Behörden mit. Es werde nun dem Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin zur weiteren Untersuchung übergeben. Der Wolf soll Ende Dezember zwei Hunde in Krauschwitz und Weißkeißel getötet und sich auch mehrfach Grundstücken genähert haben. In Sachsen waren schon im vergangenen Jahr zwei Abschussgenehmigungen für „Problemwölfe“ erteilt worden. Zu den Abschüssen kam es aber nicht. Im ersten Fall wurde der Wolf nicht mehr gesichtet. Die zweite sogenannte Entnahme wurde auf juristischem Weg gestoppt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr