Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Asylbewerberunterkunft in Leipzig nach Kälteeinbruch geschlossen

Heizung zu schwach Asylbewerberunterkunft in Leipzig nach Kälteeinbruch geschlossen

Nach dem massiven Kälteeinbruch in Sachsen ist eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Leipzig vorübergehend geschlossen worden. Die Heizungsanlage in der umgebauten Sportanlage im Stadtteil Plagwitz habe nicht mehr ausgereicht.

Quelle: Kempner

Leipzig. Nach dem massiven Kälteeinbruch in Sachsen ist eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Leipzig vorübergehend geschlossen worden. Die Heizungsanlage in der umgebauten Sportanlage im Stadtteil Plagwitz habe nicht mehr ausgereicht, sagte eine Sprecherin der Landesdirektion Sachsen am Dienstag in Leipzig. Die 41 Bewohner seien in andere Unterkünfte verlegt worden. Momentan seien ausreichend freie Kapazitäten vorhanden, so die Sprecherin. Die Halle werde jedoch nicht aufgegeben, sondern solle bei Bedarf weiterhin zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden. Zunächst hatte die „Leipziger Volkszeitung“ berichtet.dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr