Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Arbeitslosigkeit in Sachsen sinkt durch Frühjahrsbelebung etwas

Winterpause vorbei Arbeitslosigkeit in Sachsen sinkt durch Frühjahrsbelebung etwas

Die Arbeitslosigkeit in Sachsen ist wegen der Frühjahrsbelebung etwas zurückgegangen. Im März waren laut Statistik 154.400 Männer und Frauen ohne feste Anstellung. Damit sank die Arbeitslosenzahl gegenüber dem Februar um 7100.

Voriger Artikel
Meyer-Plath: „Die Gruppe Freital könnte für viele Orte in Sachsen stehen“
Nächster Artikel
Zentrale Beschwerdestelle der Polizei in der Kritik

Die Arbeitslosigkeit in Sachsen ist wegen der Frühjahrsbelebung etwas zurückgegangen.

Quelle: dpa

Dresden. Die Arbeitslosigkeit in Sachsen ist wegen der Frühjahrsbelebung etwas zurückgegangen. Im März waren laut Statistik 154.400 Männer und Frauen ohne feste Anstellung. Damit sank die Arbeitslosenzahl gegenüber dem Februar um 7100. Die Arbeitslosenquote verringerte sich von 7,6 auf 7,3 Prozent. Das gab die Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Chemnitz bekannt. Grund für die positive Entwicklung war den Angaben zufolge, dass es nach der Winterpause in den Außen- und Bauberufen sowie im Garten- und Landwirtschaftsbau zahlreiche Wiedereinstellungen gab.

Gegenüber dem März 2016 sank die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen um 21.000, die Quote ging um einen Prozentpunkt zurück. Laut Bundesagentur wird sich dieser Trend in den kommenden Monaten fortsetzen, da Unternehmen viele unbefristete Vollzeitstellen ausgeschrieben haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr