Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Antje Feiks zieht für die Linken in den Landtag ein

Fliegender Wechsel Antje Feiks zieht für die Linken in den Landtag ein

Mit Antje Feiks zieht die langjährige Landesgeschäftsführerin der Linken jetzt in den Sächsischen Landtag ein. Sie ist Nachrückerin für den Abgeordneten Falk Neubert, der Sachsen den Rücken kehrt und künftig im Thüringer Sozialministerium arbeitet.

Voriger Artikel
SPD verlangt Nachbesserung bei Nachteilsausgleich für Behinderte
Nächster Artikel
Von Luther bis Lennon in der Marienkirche zu Pirna

Antje Feiks

Quelle: PR

Dresden. Mit Antje Feiks zieht die langjährige Landesgeschäftsführerin der Linken jetzt in den Sächsischen Landtag ein. Sie ist Nachrückerin für den Abgeordneten Falk Neubert, der Sachsen den Rücken kehrt und künftig im Thüringer Sozialministerium arbeitet. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe“, sagte Feiks am Mittwoch und gestand, dass sie vom Wechsel ins Parlament überrascht wurde. Den Posten als Landesgeschäftsführerin will sie behalten.

Antje Feiks wurde 1979 in Riesa geboren und wuchs in Dresden auf. Nach Auslandsaufenthalt in den USA und Abitur studierte sie zunächst Rechtswissenschaften, ab 2001 Betriebswirtschaftslehre als duales Studium an der Berufsakademie in Dresden. Danach war sie ein paar Jahre in der Reisebranche tätig. 2006 kam sie nach Dresden zurück. 2009 wurde sich zur Landesgeschäftsführerin der Linken gewählt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr