Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Antifa-Demonstration in Wurzen

250 Teilnehmer erwartet: Antifa-Demonstration in Wurzen

Das linksextreme Bündnis „Irgendwo in Deutschland“ hat für Samstag (15.00) im sächsischen Wurzen zu einer bundesweiten Antifa-Demo mobilisiert. Unter dem Motto „Das Land – rassistisch, Der Frieden – völkisch, Unser Bruch – unversöhnlich“ solle die 16 000-Einwohner-Stadt bei Leipzig „entnazifiziert“ werden.

Voriger Artikel
Tag der Sachsen in Löbau eröffnet
Nächster Artikel
Luthers Thesen kommen als Live-Event auf den Leipziger Markt

Archiv: Antifa Demonstration in Leipzig

Quelle: Volkmar Heinz

Wurzen . Das linksextreme Bündnis „Irgendwo in Deutschland“ hat für Samstag (15.00) im sächsischen Wurzen zu einer bundesweiten Antifa-Demo mobilisiert. Unter dem Motto „Das Land – rassistisch, Der Frieden – völkisch, Unser Bruch – unversöhnlich“ solle die 16 000-Einwohner-Stadt bei Leipzig „entnazifiziert“ werden, heißt es in dem Aufruf des Bündnisses. Wurzen sei seit mehr als 20 Jahren Schwerpunkt neonazistischer Gewalt und Strukturen in der Region.

Erwartet würden 200 bis 250 Teilnehmer, teilte das Landratsamt in Borna mit. Zwei ursprünglich angemeldete Gegendemonstrationen wurden am Freitag abgesagt. Die Polizei ist nach eigenen Angaben mit einem angemessenen Kräfteaufgebot im Einsatz. „Wir haben die Lage insgesamt als beherrschbar und friedlich bewertet“, sagte Landratsamtsprecherin Brigitte Laux. Der Anmelder habe sich in Vorgesprächen kooperativ gezeigt.

Dabei handelt es sich um einen Sprecher der Hamburger Roten Flora, der auch die „Welcome to hell“-Demonstration während des G20-Gipfels mitorganisiert hatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr