Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Anschlag auf Chemnitzer Kulturzentrum - Reaktion auf NSU-Projekt?

Kulturzentrum „Lokomov“ Anschlag auf Chemnitzer Kulturzentrum - Reaktion auf NSU-Projekt?

Auf das Kulturzentrum „Lokomov“ im sächsischen Chemnitz ist in der Nacht zum Dienstag ein Anschlag mit Sprengstoff verübt worden. Welche Art von Pyrotechnik benutzt wurde, konnte die Polizei noch nicht einschätzen.

Voriger Artikel
Reichsbürger in Sachsen werden vorerst nicht gemeldet
Nächster Artikel
Gemkow: Prozess gegen „Gruppe Freital“ in Sachsen wichtig Signal

Auf das Kulturzentrum „Lokomov“ im sächsischen Chemnitz ist in der Nacht zum Dienstag ein Anschlag mit Sprengstoff verübt worden.

Quelle: dpa

Chemnitz. Auf das Kulturzentrum „Lokomov“ im sächsischen Chemnitz ist in der Nacht zum Dienstag ein Anschlag mit Sprengstoff verübt worden. Welche Art von Pyrotechnik benutzt wurde, konnte die Polizei noch nicht einschätzen. Auf Fotos, die im Internet verbreitet wurden, ist allerdings gut erkennbar, welche Wucht die Detonation hatte. Es ging nicht nur eine Scheibe zu Bruch, auch Teile des Fensterrahmens wurden zerstört. Verletzt wurde niemand.

Das Kulturzentrum ist derzeit an dem Chemnitzer Theaterprojekt „Unentdeckte Nachbarn“ beteiligt, das sich mit dem „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) beschäftigt. Möglicherweise ist der Anschlag eine Reaktion darauf. Die Polizei machte dazu keine Angaben.

Dem NSU werden zehn Morde an Zuwanderern und einer Polizistin zur Last gelegt. Am 4. November 2011 flog die Terrorzelle in Eisenach auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr