Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
Amt: Industrieumsätze in Sachsen stagnieren

Statistik Amt: Industrieumsätze in Sachsen stagnieren

Mit einem Umsatz von 57,6 Milliarden Euro hat die Industrie in Sachsen im Jahr 2016 in etwa das Vorjahresniveau erreicht. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Kamenz mitteilte, legte das Inlandsgeschäft um 1,1 Prozent zu, während die Exporte um 1,8 Prozent zurückgingen.

Voriger Artikel
Per Heißluftballon in den Westen geflüchtet - Peter Strelzyk ist tot
Nächster Artikel
Sächsischer Flüchtlingsrat beklagt brutale Abschiebungen

Mit einem Umsatz von 57,6 Milliarden Euro hat die Industrie in Sachsen im Jahr 2016 in etwa das Vorjahresniveau erreicht.

Quelle: dpa

Kamenz. Mit einem Umsatz von 57,6 Milliarden Euro hat die Industrie in Sachsen im Jahr 2016 in etwa das Vorjahresniveau erreicht. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Kamenz mitteilte, legte das Inlandsgeschäft um 1,1 Prozent zu, während die Exporte um 1,8 Prozent zurückgingen. Das Bauhauptgewerbe erzielte demnach ein Plus von 4,6 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro. Dabei legte der Hochbau mit 9,9 Prozent deutlich stärker zu als der Tiefbau mit 0,9 Prozent. Der Einzelhandel setzte nominal 3,4 Prozent mehr um als im Jahr davor. Aus Sachsen wurden Waren im Gesamtwert von 36,8 Milliarden Euro ausgeführt. Damit verringerten sich die Exporte im Vergleich zum Vorjahr um 4,1 Prozent. Die Einfuhren beliefen sich auf 21,8 Milliarden Euro, das waren 1,3 Prozent weniger.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr