Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Acht Millionen Euro für Förderung im Grenzgebiet
Region Mitteldeutschland Acht Millionen Euro für Förderung im Grenzgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 05.07.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Dresden

Für Gemeinschaftsprojekte von Polen und Sachsen stehen bis 2020 weitere acht Millionen Euro von der EU zur Verfügung. Bis Ende September könnten Fördergelder für Vorhaben zum Ausbau der grenzübergreifenden Aus- und Weiterbildung und zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Verwaltung im Bereich Umwelt beantragt werden, teilte das Sekretariat des Kooperationsprogramms Interreg Polen-Sachsen am Mittwoch in Dresden mit.

Das Programm wird in Niederschlesien und dem Lebuser Land auf polnischer sowie den Landkreisen Görlitz und Bautzen auf sächsischer Seite umgesetzt. Mit insgesamt rund 70 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sollen Entwicklungsbarrieren im Grenzgebiet überwunden werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Preise für den Bau von Wohnungsgebäuden sind in Sachsen binnen Jahresfrist um 3,6 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch mitteilte, waren beim Rohbau (+3,7 Prozent) vor allem Erdarbeiten, Arbeiten am Dach sowie Maurerarbeiten Kostentreiber.

05.07.2017

Die Pilzsaison in Sachsen hat den Sammlern bislang wenig volle Körbe beschert. „Die Ausbeute ist in diesem Jahr wechselhaft und regional sehr unterschiedlich“, sagte Sieglinde Köhler, Kreispilzsachverständige für Mittelsachsen in Striegistal.

05.07.2017

Es herrscht Erbsenstress im Elbetal. Denn auf vielen Feldern sind die Hülsenfrüchte gleichzeitig reif geworden - und haben damit die Planung eines Bremerhavener Tiefkühlunternehmens gehörig durcheinander gebracht.

05.07.2017