Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland 90.000 Vögel bei landesweiter Zählung gesichtet
Region Mitteldeutschland 90.000 Vögel bei landesweiter Zählung gesichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 01.06.2017
Haussperling (Passer domesticus) Quelle: NABU/Siegel dpa
Anzeige
Dresden

Häufigster Gartenvogel in Sachsen ist der Haussperling. Bei einer vom Naturschutzbund (Nabu) initiierten Zählung wurde er 11.000 mal gesichtet - gefolgt von Star, Amsel und Kohlmeise. Mehr als 3600 Menschen hätten sich an der Aktion „Stunde der Gartenvögel“ beteiligt, teilte die Umweltorganisation am Donnerstag in Dresden mit. Am zweiten Maiwochenende seien in Gärten und Parkanlagen mehr als 90 000 Vögel registriert worden.

In ganz Deutschland zählten den Angaben zufolge rund 60 000 Vogelfreunde in knapp 40 000 Gärten mehr als 1 400 000 Vögel. „Die Daten zeigen, dass die wiederholte Teilnahme an der Stunde der Gartenvögel zur besseren Kenntnis der Vogelwelt führt“, sagte Karsten Peterlein von der Wildvogelhilfe des Nabu Leipzig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der sächsische Mittelständler Cotesa soll künftig Teile für die Hubschrauberproduktion des US-Konzerns Boeing liefern. Mit dem Auftrag geht dem Vernehmen nach auch die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze bei dem sächsischen Hersteller von Verbundfaser-Bauteilen einher.

01.06.2017

Leipzigs ranghöchster Soldat, der Zwei-Sterne-General Walter Spindler räumte am Mittwoch vorzeitig den Chefposten des Ausbildungskommandos des Heeres. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte ihn wegen des Vorwurfs schleppender Ermittlungen des Postens enthoben. Er übergab das Kommando an Brigadegeneral Norbert Wagner.

03.06.2017

In Sachsen haben nach Ansicht der AOK Plus zu wenige Menschen einen Organspendeausweis. Dabei sei die Bereitschaft, im Falle eines Hirntodes Organe oder Gewebe zur Verfügung zu stellen, höher, sagte eine Sprecherin der Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen mit Blick auf den Tag der Organspende am Mittwoch.

31.05.2017
Anzeige