Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland 64 neue Stellen für Richter und Staatsanwälte bis 2018
Region Mitteldeutschland 64 neue Stellen für Richter und Staatsanwälte bis 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 15.06.2016
Sachsens Justiz soll in den nächsten beiden Jahren um 64 Richter und Staatsanwälte verstärkt werden. Quelle: Archiv
Dresden

Sachsens Justiz soll in den nächsten beiden Jahren um 64 Richter und Staatsanwälte verstärkt werden. Nach Angaben des Justizministeriums vom Mittwoch sieht der Doppelhaushalt-Entwurf 2017/2018 eine solide Finanzierung und Ausstattung vor. Der bis 2020 geplante Personalabbau in der Justiz wurde von ursprünglich 444 Stellen auf 74 reduziert. Von Januar 2017 stehen laut Ministerium 20 Staatsanwälte, 24 Richter an Verwaltungs- und Strafgerichten sowie 30 zusätzliche Auszubildende in den Geschäftsstellen mehr zur Verfügung. Dazu kommen je zehn auf zehn Jahre befristete Stellen für Richter und Staatsanwälte und 50 zusätzliche Justizvollzugsbedienstete.

Damit werden die Arbeits- und Leistungsfähigkeit in den kommenden Jahren gesichert und der Generationswechsel in der Justiz befördert, sagte Justizminister Sebastian Gemkow (CDU). Mit Staatsanwaltschaft, Verwaltungsgerichtsbarkeit und Justizvollzug werden vor allem die wegen steigender Verfahrenszahlen und der Zunahme ausländischer Gefangener besonders belasteten Bereiche berücksichtigt. Anfang 2016 gab es nach Ministeriumsangaben landesweit 1349 Staatsanwälte und Richter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den beiden vergangenen Jahren hat eine deutliche Polarisierung und Radikalisierung der Gesellschaft in Deutschland stattgefunden. Gleichzeitig nahmen Aggressionen gegen Muslime, Sinti und Roma sowie Flüchtlinge zu. Das ist das Ergebnis der neuen Studie „Die enthemmte Mitte“ der Uni Leipzig, die am Mittwoch in Berlin vorgelegt wurde.

15.06.2016

Mit einem Volumen von 37,1 Milliarden Euro hat das schwarz-rote Kabinett von Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) den Entwurf für einen Rekord-Doppelhaushalt vorgelegt. Er sieht für 2017 und 2018 Ausgaben in Höhe von 18,4 beziehungsweise 18,7 Milliarden Euro vor.

14.06.2016

Die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Sachsen sind deutlich älter als noch zur Jahrtausendwende. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Kamenz vom Dienstag stieg das Durchschnittsalter bis Mitte 2015 von 38,8 auf 42,6 Jahre.

14.06.2016