Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland 28 Millionen Euro Schaden durch Steuerfahnder aufgedeckt
Region Mitteldeutschland 28 Millionen Euro Schaden durch Steuerfahnder aufgedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 27.09.2017
Sächsische Steuerfahnder haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Steuerschaden in Höhe von fast 28 Millionen Euro aufgedeckt. Quelle: dpa
dresden

Sächsische Steuerfahnder haben in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Steuerschaden in Höhe von fast 28 Millionen Euro aufgedeckt. Das teilte das Landesamt für Steuern und Finanzen (LSF) am Mittwoch beim Steuerstrafrechtstag der sächsischen Steuerverwaltung in Leipzig mit. Im ersten Halbjahr hätten die Fahnder knapp 540 Prüfungen abgeschlossen und fast 500 Amts- und Rechtshilfeersuchen erledigt. Wie schon in den zurückliegenden Jahren betreffe ein großer Teil der Fälle die Umsatzsteuer, was allein zu rund 12 Millionen Euro Mehrsteuern geführt habe.

In den Bußgeld- und Strafsachenstellen waren demnach im ersten Halbjahr rund 10 700 Anzeigen, Prüfberichte der Finanzämter und Steuerstraf- und Bußgeldverfahren in Bearbeitung. Von der Justiz seien in rund 180 Fällen Urteile und Strafbefehle wegen hinterzogener Steuern in Höhe von insgesamt rund 11 Millionen Euro ergangen, die zu Geldstrafen von rund 450 000 Euro und Freiheitsstrafen von rund 17 Jahren geführt hätten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der stellvertretende Landesvorsitzende der sächsischen AfD ist zurückgetreten. Auch sein Amt als Pressesprecher lege er mit sofortiger Wirkung nieder, teilte Thomas Hartung am Mittwoch in Dresden mit. 

27.09.2017

Der Ort Dorfchemnitz liegt da, wo man gern wandert und Urlaub macht, wo es sattgrün ist. Den ersten andersfarbigen Tupfer setzt schon am Ortseingang die Alternative für Deutschland. So massiv die Werbung, so deutlich schneidet auch die AfD bei der Bundestagswahl ab: 47,4 Prozent holt die Partei in Dorfchemnitz.

27.09.2017

Die Leipziger Polizei hat sich nach scharfer Kritik für eine rechtspopulistische Pressemitteilung entschuldigt. Der Text, in der auf wertende Weise die Straftaten eines 19-jährigen Libyers aufgezählt werden, habe pauschalisierenden Äußerungen Vorschub geleistet, teilte die Polizei am Dienstag mit.

27.09.2017