Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
2015 weniger neue Hartz IV-Klagen an Sozialgerichten in Sachsen

Landessozialgerichts in Chemnitz 2015 weniger neue Hartz IV-Klagen an Sozialgerichten in Sachsen

An Sachsens Sozialgerichten sind 2015 weniger neue Hartz IV-Klagen eingegangen. Nach Angaben des Landessozialgerichts in Chemnitz summierten sie sich auf 15 719 - nach 18 115 ein Jahr davor.

Voriger Artikel
Ulbig fordert weitere Schritte zur Ausweisung krimineller Ausländer
Nächster Artikel
Weniger Flüchtlinge kommen nach Sachsen - Erstaufnahmen entlastet

Dresden. An Sachsens Sozialgerichten sind 2015 weniger neue Hartz IV-Klagen eingegangen. Nach Angaben des Landessozialgerichts in Chemnitz summierten sie sich auf 15 719 - nach 18 115 ein Jahr davor. Auch in der zweiten Instanz gab es mit 1291 Neueingängen in diesem Bereich einen leichten Rückgang - um knapp 200. Insgesamt konnte der Bestand offener Verfahren zwar nicht abgebaut, jedoch eine weitere Anhäufung verhindert werden.

So waren an den Sozialgerichten am Jahresende 36 867 Fälle unerledigt, am 31. Dezember 2014 zehn weniger. Am Landessozialgericht stapelten sich Ende 2015 mit 5467 noch laufenden Verfahren rund 300 mehr als ein Jahr zuvor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr