Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland 2015 knapp 30.000 Blutproben von Asylbewerbern untersucht
Region Mitteldeutschland 2015 knapp 30.000 Blutproben von Asylbewerbern untersucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 14.07.2016
Die Laborantin der Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA), Steffi Seifart-Moser, untersucht in der sächsischen LUA in Dresden (Sachsen) eine Weinprobe. Quelle: dpa
Dresden

Die Untersuchung von Flüchtlingen ist im vergangenen Jahr die größte Herausforderung für die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen (LUA) gewesen. Knapp.30 000 Blutproben von Asylbewerbern seien für die vorgeschriebene Erstuntersuchung auf Krankheiten überprüft worden, sagte LUA-Präsidentin Gerlinde Schneider am Donnerstag bei der Vorstellung des Jahresberichtes. „Das bedeutet nicht nur mehr Geräte, sondern auch mehr Personal.“ Die Erstaufnahmeeinrichtungen hätten die Ergebnisse so schnell wie möglich haben wollen. In den meisten Fällen sei das auch innerhalb von 24 Stunden gelungen, so Schneider.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der neuerlichen Tötung eines Wolfes in Sachsen haben Naturschützer eine Belohnung von 25.000 Euro auf die Ergreifung der Täter ausgesetzt. Zugleich forderte die Umweltorganisation WWF eine intensive Strafverfolgung.

14.07.2016

Die sächsischen Behörden wollen nun doch die Auslieferung des Neonazis und früheren V-Manns des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Ralf Marschner, aus der Schweiz fordern. Das bestätigte das Justizministerium in Dresden.

14.07.2016

150 Meter unter Tage, es ist dunkel, der Sauerstoff für Bergleute wird knapp: Wie sich Kumpel und Grubenwehr in einem solchen Notfall verhalten sollten, lernen Studierende der TU Bergakademie Freiberg seit diesem Jahr unter realen Bedingungen.

13.07.2016