Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland 174 Richter und Staatsanwälte in Sachsen haben einen Nebenjob
Region Mitteldeutschland 174 Richter und Staatsanwälte in Sachsen haben einen Nebenjob
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 18.08.2017
Symbolbild Quelle: Archiv
Dresden

Robe aus und Trikot an: 174 Richter und Staatsanwälte in Sachsen gehen derzeit einem Nebenjob nach. Nach Angaben des sächsischen Justizministeriums vom Freitag sind die meisten davon am Oberlandesgericht Dresden tätig (36). Danach folgen die Staatsanwaltschaften (35), Amtsgerichte (28) und Landgerichte (27). Allerdings befinden sie sich unter ihren Kollegen in der Minderheit. Denn lediglich gut 12 Prozent der insgesamt rund 1400 Richter und Staatsanwälte gehen einer Nebentätigkeit nach.

Dabei bleiben die Juristen in der Regel bei ihrem Fach. „Einen Schwerpunkt bilden beispielsweise Tätigkeiten in der Ausbildung und Prüfung des juristischen Nachwuchses sowie wissenschaftliche Veröffentlichungen und Vorträge“, sagte Ministeriumssprecher Sebastian Hecht. Ansonsten sind die Nebenjobs vielfältig. Manche malen Bilder und verkaufen sie dann. Ein Richter leitet eine Arbeitsgemeinschaft für Flugmodellbau, ein anderer verdingte sich früher bei einem Oberligisten als Fußballer.

Bei den Nebenjobs müssen sich die Betroffenen aber auch anderweitig an Regeln halten. Grundsätzlich ist die Tätigkeit rechtzeitig vor Aufnahme dem jeweiligen Dienstvorgesetzten schriftlich anzuzeigen. Eine extra Genehmigung ist nicht vorgesehen. Der Dienstvorgesetzte kann unter bestimmten Voraussetzungen Nebentätigkeiten auch vollständig oder teilweise untersagen. „Dies ist beispielsweise möglich, wenn eine Nebentätigkeit die Unparteilichkeit und Unbefangenheit eines Richters beeinflussen kann“, teilte das Ministerium mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am heutigen Abend laden die Radeberger Kirchen nacheinander zu verschiedenen Angeboten ein. Los geht es bei der siebenten Nacht der Kirchen um 17 Uhr in der „Freien Evangelischen Gemeinde“ an der Steinstraße, wo Kinder eine Inszenierung über einen König veranstalten.

18.08.2017

Am 21. August beginnen Erneuerungen an der S 163 in Höhe der Kreuzung Hocksteinschänke. Von dort wird sich die Baustelle über rund 3 Kilometer bis zum Abzweig Heeselicht/Stürza ziehen.

18.08.2017

Linke und Grüne fordern Konsequenzen für den Bautzener Vize-Landrat Udo Witschas (CDU) wegen seiner Kontakte zur rechtsextremen NPD. In der vergangenen Woche hatte der MDR öffentlich gemacht, dass Witschas mit dem früheren NPD-Kreischef Marco Wruck eine dreistündige Unterredung zu Flüchtlingen in Bautzen führte.

20.04.2018