Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland 160 Menschen streiken im sächsischen und thüringischen Einzelhandel
Region Mitteldeutschland 160 Menschen streiken im sächsischen und thüringischen Einzelhandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 06.07.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Dresden

An Streiks im Einzelhandel in Sachsen und Thüringen haben sich nach Verdi-Angaben rund 160 Menschen beteiligt. „Wir sind stinksauer, dass die Arbeitgeber sich in der zweiten Verhandlungsrunde null bewegt haben“, sagte Verdi-Sprecher Jörg Lauenroth-Mago am Donnerstag. Das signalisiere alles andere als Wertschätzung.

Nach der „enttäuschenden zweiten Tarifrunde“ am vergangenen Montag hatte die Gewerkschaft zu den Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Schwerpunktmäßig nahmen Angestellte bei Kaufland, Netto, H&M, Ikea, Esprit, Aldi und Obi in Ostsachsen, Dresden, Leipzig und Gera an dem Streik teil. In Gera beteiligten sich 50 Menschen, in Leipzig rund 60, in Zittau knapp 70 und in Dresden 80.

Die Gewerkschaftspolitische Sprecherin der Linken im Bundestag, Jutta Krellmann, stellte sich hinter die Streikenden. „Seit Jahren missbrauchen Unternehmer im Einzelhandel die Beschäftigten als Versuchskaninchen für neue Methoden der Lohndrückerei“, sagte sie laut Mitteilung. Inzwischen gelte nur noch für eine Minderheit der Beschäftigten Tarifbindung.

Verdi fordert unter anderem bessere Arbeitsbedingungen und sechs Prozent mehr Lohn. Außerdem sollen Tarifverträge für alle Angestellten gelten und für ein Jahr abgeschlossen werden. In den vergangenen Wochen kam es in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu immer wieder zu Streiks.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der wirtschaftliche Aufschwung macht sich auch auf den Lohnzetteln vieler Sachsen bemerkbar. Um 1016 Euro stieg der Bruttojahresverdienst im vergangenen Jahr – so viel wie in keinem anderen Bundesland. Eine Tabelle von LVZ.de zeigt alle Länder im Gehaltsvergleich.

06.07.2017

Seit einem halben Jahr läuft der Trend: Leipziger Zöllner ziehen am Flughafen immer mehr Modestücke aus Pythonleder aus dem Verkehr: 150 Schuhe, Taschen und Gürtel sind es seit Ende letzten Jahres. In Deutschland ist das Schlangenleder nicht so beliebt wie in anderen europäischen Staaten.

06.07.2017

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird im Bundestagswahlkampf mindestens zwei Mal nach Sachsen kommen. Am 17. August wird sie in Annaberg-Buchholz im Erzgebirge sprechen, so die sächsische Union.

06.07.2017