Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 11 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
DNN Rechtstipp
Ratgeber
Zu rechtlichen und steuerlichen Aspekten des Gesellschaftervertrags informiert Rechtsanwalt Sebastian Kaufmann am 25. Oktober in der Kanzlei von BSKP.

Die Güte eines Gesellschaftsvertrags zeigt sich häufig erst im Rahmen eines Gesellschafterstreits. Derartige Streitigkeiten kommen in den besten Gesellschaften vor. Aus rechtlicher Sicht sind Dreh- und Angelpunkt von Gesellschafterstreitigkeiten in der Regel Gesellschafterversammlungen und deren Beschlüsse.

mehr
Anzeige
Die Frage, was im Falle einer Scheidung mit der Immobilie geschehen soll, lässt sich bereits bei Erwerb vertraglich regeln. So kann zusätzlicher Streit vermieden werden.

Der Erwerb einer Immobilie, sei es einer Eigentumswohnung, eines Einfamilienhauses oder eines Mehrfamilienhauses wird zur Geldanlage oder Altervorsorge immer beliebter. Viele Eigentümer von Grundbesitz, bebaut mit Wohnhäusern oder Gewerbeeinheiten stehen vor der Frage, wie sie mit Nachlassregelungen bereits zu Lebzeiten ihre Kinder, Enkelkinder oder Dritte sinnvoll absichern können.

mehr
Anzeige

Der BGH hat in ei­ner ganz neu­en Ent­schei­dung vom 6. Juli 2016 die Vor­aus­set­zun­gen ei­ner rechts­ver­bind­li­chen Vor­sor­ge­voll­macht und Pa­tien­ten­ver­fü­gung prä­zi­siert, da­mit sie ih­re Rechts­wirk­sam­keit ge­gen­über den Ge­rich­ten und den Ärz­ten er­lan­gen kön­nen. Wir emp­feh­len des­halb drin­gend, bis­he­ri­ge Do­ku­men­te auf ih­re Gül­tig­keit über­prü­fen zu las­sen.

mehr
ANZEIGE

Immer mehr Eltern entscheiden sich, nach der Trennung ihre Kinder weiterhin gemeinsam zu betreuen – im Rahmen eines sogenannten Wechselmodells. Doch was sind dann eigentlich die Folgen? Wo werden die Kinder gemeldet? Wer bekommt das Kindergeld? Und gibt es trotzdem Unterhalt?

mehr
ANZEIGE

Dem GmbH-Geschäftsführer kommt regelmäßig eine Doppelstellung zu: er ist einerseits Organ der Gesellschaft, andererseits über einen Geschäftsführer-Dienstvertrag angestellt, ohne allerdings Arbeitnehmer zu sein. Will sich die GmbH von ihrem Geschäftsführer trennen, ist neben dessen Abberufung als Organ auch eine Beendigung des Anstellungsvertrages durch Kündigung zu bewirken.

mehr
ANZEIGE

Entschließen sich Paare zu heiraten, hängt der Himmel voller Geigen. Selbstverständlich beschäftigen sich die Paare dann lieber mit der Wahl des Brautkleides, der Gästeliste und der Zusammenstellung des Hochzeitsmenüs.

mehr
ANZEIGE

Siemens, Deutsche Bank und Volkswagen sind nur einige große Unternehmen, durch die auch die persönliche Haftung der Unternehmensvertreter, Geschäftsführer und Vorstände, ins Rampenlicht gerät.

mehr
ANZEIGE

Trennen sich Ehegatten steht zunächst die persönliche Veränderung im Fordergrund. Meist erst später, häufig wirtschaftlich zu spät werden die steuerlichen Folgen gesehen. Die finanziellen Nachteile können jedoch bei einem fairen Miteinander vermeiden werden.

mehr
ANZEIGE

In einer Betriebsprüfung ist neben dem Fahrtenbuch die Kassenführung des Unternehmers eines der häufigsten Prüfungspunkte. Gerade bei Bargeld sind die Möglichkeiten der Manipulation vielfältig, weshalb das Finanzamt bei der Kassenführung genau hinschaut.

mehr
ANZEIGE

Wenn ein naher Angehöriger stirbt, ist für die Angehörigen, nach der emotionalen Bewältigung der Trauer , die reibungslose Übergabe des Erbes oft von existentieller wirtschaftlicher Bedeutung. Hier kann durch entsprechende erbrechtliche Gestaltungen zu Lebzeiten vieles sinnvoll geregelt werden.

mehr
ANZEIGE

Seit 2016 gilt das Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetz (BilRUG). Natürlich kann sich der Unternehmer auf seinen Steuerberater verlassen, der derartige Gesetzesänderungen berücksichtigt. Auf die Änderungen des BilRUG muss sich jedoch auch der Unternehmer selbst einstellen, da sich diese nicht nur auf die Erstellung des Jahresabschlusses auswirken.

mehr
ANZEIGE

Viele Ehegatten treibt nach der Trennung und Ehescheidung die Frage um, ob ihr getrennt lebender oder geschiedener Ehepartner Anspruch auf Unterhalt hat. Eine Unterhaltspflicht besteht immer dann, wenn das bereinigte Einkommen eines Ehegatten geringer ist als das Einkommen des anderen Ehegatten.

mehr
2
Ansprechpartner

Dresdner Neueste Nachrichten
Dr.-Külz-Ring 12

Ansprechpartner: Angelika Deil
Tel.: 0351/8075-142
Fax: 0351/8075-112

eMail:    anzeigen@dnn.de