Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Beim Cheddar sorgt eine tropische Pflanze für die Farbe

Ernährung Beim Cheddar sorgt eine tropische Pflanze für die Farbe

Mit seiner sehr markanten, würzigen Art ist Cheddar vor allem bei herzhaften Geschmäckern beliebt. Durch seine lange Lagerung ist er Cheddar sogar laktosefrei. Doch woher hat er seine spezielle Farbe?

Voriger Artikel
Zum Abreiben besser Bio-Zitronen nehmen
Nächster Artikel
Antipasti im Test: Schadstoffe und Weichmacher im Glas

Der Cheddar erhält seine orangene Farbe von einem Pflanzenfarbstoff.

Quelle: Emily Wabitsch/dpa

München. Auch wer sich mit Käsesorten nicht gut auskennt, erkennt Cheddar an der Farbe. Das kräftige Orange bekommt der Käse durch den Pflanzenfarbstoff Annatto. Er gehört zu den Carotinoiden und gilt für Menschen als unbedenklich, erklärt Susanne Moritz von der Verbraucherzentrale Bayern.

Gewonnen wird der Farbstoff aus den Samenschalen des tropischen Orleansstrauches, der zum Beispiel in der Karibik wächst. Käseliebhaber schätzen Cheddar, weil er würzig schmeckt. Das typische Aroma entwickelt er während seiner sechs- bis zwölfmonatigen Reife. Junger Cheddar reift nur etwa drei Monate und schmeckt milder.

Traditionelle Hersteller lassen den Käse bis zu zwei Jahre lang reifen und verkaufen ihn mit der Zusatzbezeichnung "strong". Durch die lange Lagerung ist Cheddar laktosefrei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ernährung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr