Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Nach Kaltstart hohe Drehzahlen vermeiden

Verkehr Nach Kaltstart hohe Drehzahlen vermeiden

Wer kennt das nicht: Irgendwo gibt es immer jemanden, der morgens seinen Wagen startet und erstmal warm laufen lässt. Doch das ist verboten. Es gibt eine viel effektivere Möglichkeit, Öl und Kühlwasser auf Betriebstemperatur zu bringen.

Voriger Artikel
Mit Schneeketten am Auto gilt Tempo 50
Nächster Artikel
Dritter Hyundai i30 kommt als Trio

Bei mittleren Drehzahlen erreicht der Motor schneller seine Betriebstemperatur als im Leerlauf.

Quelle: David Ebener

Stuttgart. Um Verschleiß und Spritverbrauch zu reduzieren, sollten Autofahrer nach einem Kaltstart gleich losfahren und hohe Drehzahlen vermeiden. Den Motor warmlaufen zu lassen, sei verboten und könne zehn Euro Bußgeld kosten, warnt die Zeitschrift "Auto-Straßenverkehr" (Ausgabe 3/2017).

Der unnötige Spritverbrauch ist außerdem nicht effektiv - denn viel besser und zügiger als im Leerlauf erreiche der Motor bei mittleren Drehzahlen die richtige Betriebstemperatur. Von einer bereits als ausreichend angezeigten Temperatur des Kühlwassers sollte man sich dabei nicht irritieren lassen - denn jenes erwärme sich in der Regel schneller als Öl. Besonders Dieselmotoren sind erst nach einer längeren Strecke warm.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr