Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Jaguar baut E-Type ab 332 832 Euro

Verkehr Jaguar baut E-Type ab 332 832 Euro

Aus alt wird neu: Der Jaguar E-Type soll bald als neuwertiges Liebhaberstück die Werkshallen verlassen. Jedoch nur in geringer Stückzahl. Einige Kunden dürften daher enttäuscht sein.

Voriger Artikel
Bußgelder aus dem Ausland möglichst schnell bezahlen
Nächster Artikel
Bloggerin zum Radfahren in der City: "Für andere mitdenken"

Auferstehung: Jaguar bietet den E-Type aus den 1960er Jahren als Werksrestaurierung zu Preisen ab 332 832 Euro an. Foto: Jaguar/Land Rover/dpa-tmn

Schwalbach. Jaguar lässt den legendären E-Type auferstehen. Dafür bietet der britische Autohersteller den circa 240 km/h schnellen Sportwagenklassiker mit der typischen langen Haube als Werksrestaurierung in einer Auflage von zunächst zehn Stück an.

Ab 332 832 Euro können Kunden den von Jaguar ausgewählten und in Neuzustand versetzten E-Type der ersten Serie (1961 bis 1968) ordern, teilt der Hersteller mit. Priorität habe dabei vor allem die Authentizität.

Das zeige sich beispielsweise bei der Auswahl der Ausgangsautos, der Recherche von Fahrzeugdaten und den historisch korrekten Arbeitstechniken. Originalteile sollen so weit wie möglich erhalten bleiben. Nur wo nötig kämen neu angefertigte Bleche oder Ersatzteile zum Einsatz.

Der E-Type läuft bei Jaguar Land Rover als "Reborn"-Programm, bei dem bereits ein Land Rover und ein Range Rover als Werksrestaurierung realisiert wurden. Ihren ersten Jaguar stellen die Briten auf der Essener Oldtimermesse Techno Classica (5. bis 9. April) aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr