Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+
Autoversicherung: Darauf sollten Verbraucher achten

Anzeige Autoversicherung: Darauf sollten Verbraucher achten

Jahr für Jahr werben Autoversicherer um neue Kunden. Der Preiskampf führt zu sinkenden Prämien und neuen Tarifmöglichkeiten wie dem Telematik-Tarif. Trotz aller Finanzvorteile sollten Verbraucher jedoch auf eines achten: Das Leistungspaket der Versicherung.

Voriger Artikel
Carsharing: Kunde wird zum Lehrmeister der Autokonzerne
Nächster Artikel
Alle wollen an Autodaten verdienen

Autounfall

Quelle: Flickr orangesky3

Der Tarif und seine Konditionen

Ein günstiger Tarif bei der Autoversicherung ist nicht alles. Zwar kommen die neuen Telematik-Tarife vor allem vorsichtigen Fahranfängern zu Gute, die ihren Fahrstil via Smartphone von der Versicherung kontrollieren lassen. Wer dank Telematik-Metriken nämlich zeigen kann, dass er unfallfrei und umsichtig fährt, zahlt weniger Geld. Doch machen solche Tarife den Straßenverkehr wirklich sicherer? Was, wenn doch ein Unfall passiert? Sicherlich spielt der jährliche Beitrag bei der Auswahl der Versicherung eine große Rolle. Schließlich liegen die Preisunterschiede bei bis zu 1000 Euro im Jahr. Allerdings ist die Beitragshöhe nicht das Einzige, worauf Verbraucher achten sollten. Es zählen ebenso Versicherungsschutz und Service, den Verbraucher nach einem Unfall erhalten. Ist der Schutz unzureichend, muss der Fahrer womöglich selbst für den Schaden aufkommen. Im schlimmsten Fall kann das den finanziellen Ruin bedeuten. Autobesitzer sollten deshalb nicht nur auf den Preis, sondern vor allem auf die Leistungen der Versicherungspolice schauen.

Das zeichnet eine gute Police aus

Deckungssumme

Passiert ein Unfall, werden in der Regel Schadensersatzansprüche für den Wagen geltend gemacht. Wird eine dritte Person geschädigt, kommen Arzt- und Behandlungskosten hinzu. Je nach Schwere des Unfalls können diese bei mehreren Millionen liegen. Selbst beim einfachsten Versicherungsschutz der KFZ-Haftpflicht sollte die Pauschaldeckung bei mindestens 50 Millionen, besser aber bei 100 Millionen Euro liegen.

Fahrlässigkeit

Wird dem Unfallverursacher Fahrlässigkeit nachgewiesen, übernimmt der Versicherer nur einen geringen oder keinen Teil der Schadenskosten. Versicherungen mit einem guten, umfassenden Schutz zeichnen sich dadurch aus, dass sie auf die Fahrlässigkeitsprüfung verzichten und in jedem Fall (sofern der Fahrer fahrtüchtig war) die Kosten für den Schaden übernehmen. Da kein Autofahrer vor Fehlern gefeit ist, profitiert jeder von einem solchen Rundum-Sorglos-Paket.

Rabattretter

Der persönliche Schadensfreiheitsrabatt bestimmt in der Regel die Höhe der jährlichen Prämie. Er sollte deshalb so gut es geht geschützt sein. Viele Versicherer stufen Unfallfahrer höher ein, das heißt, nach dem Unfall muss mehr Beitrag gezahlt werden. Eine gute Police gewährt für einen geringen Zusatzbeitrag einen Rabattschutz. Dieser beinhaltet meist einen Freifahrtschein beim ersten Unfall. Das heißt, die Beiträge steigen nach dem ersten Unfall nicht an.

Wichtige Zusatzleistungen von Teil-/Vollkaskoversicherung

Verbraucher, die eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen möchten, sollten genau auf das Kleingedruckte schauen. So kommt manch ein Versicherer bei Kollisionen mit einem Tier beispielsweise nur bei bestimmten Tierarten (in der Regel Haarwild) für den Schaden auf. Unfälle mit Nutztieren sind dagegen ausgeschlossen. Eine leistungsstarke Police sichert aber den Autobesitzer für Unfälle mit allen Tieren ab. Tierunfälle sind nur ein Beispiel von vielen, die den Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Police ausmachen.

Folgende Zusatzleistungen sollte die KFZ-Police bieten:

  • Versicherung von Tierunfällen aller Art
  • Tierbissschäden inklusive Folgeschäden (Folgeschäden sollten immer mitversichert sein)
  • Keine Abzüge aufgrund des Baujahrs (Kosten für Ersatzteile und Lackierung sollten unabhängig vom Alter des Wagens erstattet werden)
  • Keine Werkstattbindung
  • Elementarschäden-/Naturgewaltenschutz (auch für Erdrutsch oder Erdsenkung)

Zuverlässiger Versicherungspartner

Um bestmöglich geschützt zu sein, gilt es, das Preis-Leistungs-Verhältnis verschiedener Versicherer zu vergleichen. Bei der Auswahl ist es ebenso wichtig, einen zuverlässigen Versicherungsanbieter zu wählen, der professionell auf dem Markt agiert und im Schadenfall auch zahlungsfähig ist. Die CosmosDirekt-Versicherung beispielsweise gilt seit Jahren schon als zuverlässiger und leistungsstarker Partner, wenn es um Autoversicherungen geht. Sie zeichnet sich vor allem durch günstige Beiträge und einen sehr guten Schadenservice aus. Als größter Direktversicherer Deutschlands und Nummer 1 unter den beliebtesten Autoversicherern besitzt das Unternehmen viel Erfahrung im Umgang mit Kunden sowie bei Schadensfällen. Durch das Angebot verschiedenster Policen – von der KfZ-Haftpflicht über Teil- sowie Vollkasko bis hin zu diversen Zusatzleistungen – findet jeder Autofahrer das Passende für seinen Bedarf. Positiv hervorzuheben ist die Pauschalabdeckung von 100 Millionen Euro und die integrierte Mallorca-Police (Versicherungsschutz bei Mietwagen im Europäischen Ausland), die Verbraucher bereits im "Basis-light"-Paket bekommen. Auch beim Rabattschutz sticht die CosmosDirekt positiv hervor, denn sie gewährt selbigen für bis zu drei Schäden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr