Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wissen Schlechtes Jahr für Störche: Zu wenig Nachwuchs
Nachrichten Wissen Schlechtes Jahr für Störche: Zu wenig Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 05.08.2016
Ein Weißstorch fliegt über dem brandenburgischen Sieversdorf. Für Störche in Deutschland ist es nach einer ersten Bilanz des Naturschutzbundes kein gutes Jahr. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Berlin

In den meisten Bundesländern haben laut Nabu die Paare im Schnitt weniger als ein Junges. Um langfristig den Bestand zu erhalten, wären jedoch zwei Junge pro Paar nötig. Ein gutes Storchenjahr gleiche Verluste aber wieder aus.

In Deutschland ziehen jedes Jahr rund 6000 Weißstorchpaare ihre Jungen auf. Die meisten Tiere gibt es in Brandenburg. Doch viele Störche, die über den Bosporus in ihre Winterquartiere ziehen, kamen in diesem Jahr erst mit Verspätung im Mai zurück.

Bei der Suche nach einer Unterkunft griffen manche bereits belegte Nester an und warfen Eier oder Jungvögel hinaus. Widrige Witterung im Frühsommer machte allen Paaren das Brüten im Osten und Norden schwerer. Einige verzichteten gleich ganz darauf. Andere bekamen die Jungen nicht satt, weil es zu trocken war und an Futter fehlte.

In Westdeutschland kamen die meisten Brutvögel, die in Spanien überwintern, früh zurück. Ihnen machte das schlechte Wetter im Frühjahr zu schaffen. Viele Storchenküken starben nach Kälte und Nässe an Unterkühlung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Warum der französische Künstler Degas das Porträt einer jungen Frau im 19. Jahrhundert übermalt hat, ist nicht geklärt. Dank besonderer Strahlen ist es nun aber detailliert zu bewundern.

04.08.2016

Schlafstörungen und Schlaganfälle bilden oft ein Gespann. Forscher sehen deshalb die Notwendigkeit, Schlafstörungen besser auf den Grund zu gehen - und sie geben Hinweise für besseren Schlaf.

03.08.2016

Hunderte Millionen Tonnen Plastik werden jedes Jahr weltweit produziert. Ein Zehntel davon landet im Meer. Zehntausende Holzschiffchen sollen nun das Problem in der Nordsee ergründen.

03.08.2016
Anzeige