Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wissen Mit dreieinhalb lernen Kinder das Lügen
Nachrichten Wissen Mit dreieinhalb lernen Kinder das Lügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 05.08.2017
Im Alter von etwa dreieinhalb Jahren lernen Kinder das Lügen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
San Diego

Zwar weiß der Volksmund, dass nur Kinder und Narren die Wahrheit sagen, eine US-Studie schränkt aber auch das zumindest für die Kids ein. Denn schon im Alter von dreieinhalb Jahren, flunkern sie ohne große Bedenken, wenn es um ihren eigenen Vorteil geht und antworten gegen besseres Wissen schon mal mit einer Lüge.

Bei einer Art Hütchen-Spiel durften die Kinder zusehen, wie ein Bonbon oder ein anderes Leckerli unter einem von drei Bechern versteckt wurde, während ein Erwachsener, dem die Augen verbunden waren, die Kinder anschließend fragen musste, wo das Geschenk lag. Zeigten die Kinder auf den richtigen Becher, gewann der Erwachsene, lag er falsch, das Kind die Süßigkeit. Das Experiment wurde mehrmals täglich über einen Zeitraum von zehn Tagen durchgeführt.

Menschen lügen zweimal täglich

Während die Kinder zum Auftakt zu ihrem Nachteil noch auf den richtigen Becher zeigten, änderte sich das Bild schnell und so gut wie in allen Fällen. So rieten die Kleinen den Erwachsenen Spielpartnern zum falschen Becher, weil es für sie von süßem Vorteil war. Bei den Kindern bis oder unter drei Jahren war dies noch nicht der Fall.

Die Studie, die unter der Leitung von Gail Heyman, Professor für Psychologie, durchgeführt wurde, erschien in der Fachzeitschrift „The Conservation“. In einer anderen Studie hatte die amerikanische Psychologin Bella DePaulo festgestellt, dass Menschen rund zwei Mal täglich lügen.

Von Dierk Sinderman/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überschwemmungen, Dauerregen, Riesenhagel – die Deutschen leiden unter Extremwetter. Forscher halten diese Phänomene sogar für eine der größten Gesundheitsgefahren unseres Jahrhunderts.

05.08.2017

Horst Seehofer hat angekündigt, in diesem und im nächsten Jahr keinen Urlaub machen zu wollen. Fachärzte haben dafür wenig Verständnis. Ohne Pausen lauge der menschliche Körper nur aus. Sich und anderen tue damit Seehofer keinen Gefallen.

04.08.2017

Die Honigbiene gilt weltweit als das wichtigste Nutztier nach Rind und Schwein. Ihr Sterben ist also nicht nur eine biologische, sondern auch eine wirtschaftliche Frage. Corinna Hölzer engagiert sich auch deshalb in der Bewegung „Deutschland summt“. Die 51-jährige Biologin erklärt Garten- und Balkonbesitzern den Unterschied zwischen Wild- und Honigbiene – und warum Bambus und Thujahecken im Zweifel ihren Tod bedeuten.

06.08.2017
Anzeige