Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wissen Klimawandel sorgt für einheitlichen Frühlingsbeginn
Nachrichten Wissen Klimawandel sorgt für einheitlichen Frühlingsbeginn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 02.01.2018
Frühling, so weit das Auge reicht: Blick vom Hochtal Urnerboden auf Laeckistock, Rot Nossen, Signalstock, Jegerstoeck, Schijen und Ortstock in der Schweiz Quelle: imago
Anzeige
Birmensdorf

Der Klimawandel vereinheitlicht in den Alpen zunehmend den Frühlingsbeginn in verschiedenen Höhenstufen. Innerhalb von 50 Jahren hat sich die zeitliche Verzögerung beim Blattaustrieb in den Höhenlagen im Vergleich zu den Tieflagen drastisch verringert. Das berichten Schweizer Forscher in den „Proceedings“ der US-Nationalen Akademie der Wissenschaften („PNAS“).

Als Erklärung vermutet das Team, dass die Bäume in Höhenlagen im Winter häufiger frostfreie Phasen mit Temperaturen zwischen 0 und 8 Grad Celsius erleben. Bei diesen Temperaturen erwachen Knospen aus der Winterruhe, so dass diese in großer Höhe immer früher beendet wird. Gleichzeitig würden Phasen in diesem Temperaturbereich in niedrigeren Lagen tendenziell kürzer.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

400 Kilometer über der Erde Silvester feiern – das steht den Astronauten der Internationalen Raumstation bevor. Ganze 16 Mal können sie auf’s neue Jahr anstoßen. Allerdings ohne Sekt.

29.12.2017
Wissen Alles neu zum Jahreswechsel - Darum scheitern gute Vorsätze so häufig

Neues Jahr, neue Vorsätze: Im Kühlschrank stehen ungewohnt gesunde Zutaten, die angebrochene Zigarettenschachtel wurde verbannt und das örtliche Fitnessstudio inspiziert. Doch spätestens zum Sommer hin werden die meisten Veränderungen bereits über Bord geworfen. Warum scheitern die guten Vorsätze so oft und was kann man dagegen tun?

28.12.2017

Mit einem ganz besonderen Parfüm können afrikanische Rinderzüchtern ihr Vieh künftig vor der gefährlichen Tsetse-Fliege schützen. Ein internationales Forscherteam imitierte dafür den Duftstoff einer Antilope.

28.12.2017
Anzeige