Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wissen Forscher entdecken "dunkle Milchstraße"
Nachrichten Wissen Forscher entdecken "dunkle Milchstraße"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 26.08.2016
Die Milchstraße. Ein internationales Team von Astronomen hat eine Art dunklen Cousin der Milchstraße entdeckt. Quelle: Peter Komka
Anzeige
New Haven/Evanston

Nur 0,01 Prozent sind demnach leuchtende Sterne, wie die Forscher um Pieter van Dokkum von der US-amerikanischen Yale-Universität im Fachblatt "The Astrophysical Journal Letters" berichten. Die Astronomen nutzten das W. M. Keck Observatorium und das Gemini North Teleskop, die beide auf Hawaii stehen.

Dunkle Materie ist eine rätselhafte unsichtbare Form von Materie, die sich nur über ihre Schwerkraft bemerkbar macht. Kosmologischen Untersuchungen zufolge ist sie im Universum rund fünfmal häufiger als die uns vertraute Materie, aus der die Erde, das Sonnensystem und wir Menschen bestehen. Worum es sich bei dem Stoff handeln könnte, ist eines der größten Rätsel der modernen Physik.

Dragonfly 44 ist den Angaben zufolge ein diffuser Klumpen in etwa von der Größe und Masse unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße. Zuvor waren bereits Zwerggalaxien gesichtet worden, die einen ähnlich hohen Anteil Dunkler Materie besitzen. Diese haben jedoch rund 10 000 Mal weniger Masse als Dragonfly 44.

"Wir haben keine Ahnung, wie sich Galaxien wie Dragonfly 44 gebildet haben können", erläuterte Ko-Autor Roberto Abraham von der Universität Toronto in einer Mitteilung der Yale-Universität. "Was wir letztlich wirklich verstehen wollen, ist, was Dunkle Materie ist", ergänzte van Dokkum. "Das Rennen ist eröffnet, um dunkle Galaxien zu finden, die noch näher sind als Dragonfly 44, so dass wir nach schwachen Signalen Ausschau halten können, die vielleicht ein Teilchen der Dunklen Materie verraten."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gut gemeint: Ein kurze Zeit mit Babysimulator-Puppen, die schreien und viel Fürsorge brauchen, sollten Teenager von Schwangerschaften abhalten. Doch das Gegenteil ist der Fall, fanden nun zumindest australische Forscher heraus.

25.08.2016

Wer übergewichtig ist, hat Experten zufolge ein erhöhtes Risiko für viele Arten von Krebs. Das war für einige Krebsarten bekannt und wurde nun von der Internationalen Krebsforschungsagentur IARC für weitere bestätigt.

25.08.2016

Schlechte Nachrichten für Allergiker: Das Niesen und Keuchen wird für alle Heuschnupfen-Geplagten wohl noch weiter zunehmen. Nach Forscherprognosen gibt es bis 2050 allein 77 Millionen Ambrosia-Allergiker.

25.08.2016
Anzeige