Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
Wissen
Raumstation „Tiangong 1“
In der Nacht zu Ostermontag stürzten Teile des chinesischen Raumlabors „Tiangong 1“ auf die Erde.

Als die Raumstation „Tiangong 1“ am Montag in den Süd-Pazifik stürzte, verfehlte sie nur knapp den Weltraumfriedhof der Nasa. „Point Nemo“ gilt als einer der abgelegensten Orte der Welt.

mehr
Recycelter Raumfrachter
Der unbemannte Frachter sei erfolgreich an Bord einer „Falcon 9“-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gestartet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Der private Raumfrachter „Dragon“ ist zur Raumstation ISS aufgebrochen. An Bord sind neben Proviant auch Material für Experimente. Sowohl der Frachter als auch die private Trägerrakete sind wiederverwendbar. Sie treten bereits ihren zweiten Flug an. So will die NASA Kosten senken.

mehr
Untersuchung
Nur knapp sieben Prozent der Fließgewässer in Deutschland befinden sich in einem guten Zustand.

Dünger, Spritzmittel, Begradigung oder Verbauung – die Gründe für den schlechten Zustand deutscher Fließgewässer sind vielfältig. Deutlich weniger als ein Prozent der untersuchten Bäche und Flüsse befinden sich in einem ökologisch sehr guten Zustand.

mehr
Chinesisches Raumlabor
In der Nacht zu Ostermontag stürzten Teile des chinesischen Raumlabors „Tiangong 1“ auf die Erde.

Das chinesische Raumlabor „Tiangong 1“ ist in der Nacht zu Ostermontag abgestürzt. Der Großteil des außer Kontrolle geratenen Raumlabors verbrannte über dem Südpazifik.

mehr
Nördliches Breitmaulnashorn
Sudan, das letzte männliche Breitmaulnashorn, wurde am Sonnabend beerdigt.

Nichts hatten die Experten unversucht gelassen, um die Art doch noch zu retten. Sogar die Dating-App Tinder sollte das Überleben der Nördlichen Breitmaulnashörner sichern. Jetzt wurde das letzte männliche Exemplar der Welt in Kenia zu Grabe getragen.

mehr
Warum die meisten Zyklus-Apps unsicher sind
Not fertile, nicht fruchtbar, gibt die App an – doch zuverlässig ist diese Aussage nicht.

Natürliche Methoden zur Empfängnisverhütung erleben einen Boom. Sogenannte Zyklus-Apps sollen den Frauen dabei helfen, fruchtbare von unfruchtbaren Tagen zu unterscheiden. Doch die meisten der Smartphone-Anwendungen sind unsicher. Gynäkologen reagieren alarmiert.

mehr
Schlaufuchs
Wieso stellen sich uns die Haare auf, wenn wir uns freuen oder fürchten? Der Schlaufuchs weiß es...

Bei Kälte oder bei starken Gefühlen bekommen Menschen eine Gänsehaut. Wie die kleinen Höcker auf der Haut entstehen, erklärt der Schlaufuchs.

mehr
Die Familienkolumne
Jakob Teetz ist 13 Jahre alt, geht in die siebte Klasse und berichtet an dieser Stelle regelmäßig über seinen Familienalltag.

Nun hat Per Mertesacker mit seinem Interview über den Druck im Profifußball eine große Welle in den Medien ausgelöst, und auch ich gebe ihm vollkommen recht.

mehr
„Tiangong 1“
Eine Radaraufnahme des Fraunhofer Instituts FHR in Bonn zeigt die Umrisse der abstürzenden chinesischen Raumstation“Tiangong 1“.

Teile des chinesischen Raumlabors „Tiangong 1“ stürzen voraussichtlich zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen auf die Erde, am wahrscheinlichsten nach derzeitigem Stand um etwa 2.25 Uhr in der Nacht zum Ostermontag, teilte die Europäische Raumfahrtagentur (Esa) mit.

mehr
Auf der Couch
Martin Wehrle ist Karrierecoach und Bestsellerautor, sein aktuelles Buch: „Der Klügere denkt nach – Von der Kunst, auf die ruhige Art erfolgreich zu sein“ (Mosaik, 2017).

Schon lang hat man es sich vorgenommen: „Heute gehe ich zum Chef und verlange mehr Gehalt.“ Doch der Gang zum Arbeitgeber ist gar nicht so einfach, weiß Karrierecoach Martin Wehrle. „Es muss der Eindruck entstehen, dass man auch nach der Gehaltserhöhung noch ein Schnäppchen für die Firma ist“, sagt er und verrät hier, wie man das schafft.

mehr
Entschleunigung
In der Stille liegt die Kraft: „Wer sie besitzt, hat einen anderen inneren Rhythmus, der das Leben angenehmer macht“, sagt die Nonne Kankyo Tannier.

Die französische Zen-Nonne Kankyo Tannier bloggt, betreibt eine Website, ist auf Facebook und Twitter aktiv. Im beschleunigten Internet lehrt sie Entschleunigung. Ein Gespräch über die Stille anlässlich der Veröffentlichung ihres gleichnamigen Buches

mehr
Pommes, Netflix, Medikamente
Streaming, Pommes und Medikamente: Das und mehr ändert sich im April

Am 1. April treten in Deutschland neue Gesetze und Regelungen in Kraft. In Apotheken müssen viele gesetzlich Krankenversicherte künftig tiefer in die Taschen greifen. Dafür dürfen Nutzer von Streaming-Diensten ihre Lieblingsserien künftig auch im EU-Ausland schauen.

mehr
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • DNN Job
    DNN Job

    Mit DNN-Job.de finden Sie Ihren Traumberuf. mehr

  • DNN Immo
    DNN Immo

    Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr