Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Wirtschaftswachstum dürfte Geld in Staatskassen spülen
Nachrichten Wirtschaft Wirtschaftswachstum dürfte Geld in Staatskassen spülen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 25.08.2015
Container werden im Hamburger Hafen umgeschlagen. Quelle: Bodo Marks/Illustration
Anzeige
Wiesbaden

t.

2014 betrug das Plus in den Kassen von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherung 18 Milliarden Euro oder 0,6 Prozent der Wirtschaftsleistung.

Die Bundesbank rechnet auch für 2015 und 2016 mit einem stabilen gesamtstaatlichen Überschuss in der Größenordnung von 0,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Zudem erklären die Statistiker im Detail, welche Faktoren das Wachstum der deutschen Wirtschaft im Frühjahr nach dem etwas schwächeren Jahresauftakt wieder beschleunigt haben.

Nach ersten Berechnungen der Behörde stieg das BIP im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorquartal um 0,4 Prozent. Demnach kamen vor allem vom Außenhandel positive Impulse - auch weil die Exportnation Deutschland seit Monaten vom schwachen Euro profitiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Voller Sorge blicken Anleger nach China: Die Konjunktur in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Erde lahmt gewaltig. Die Börsen gehen auf Talfahrt - in teilweise rasantem Tempo. Für den Euro geht es hingegen überraschend flott bergauf.

24.08.2015

Den Milchbauern stinkt's: Mit bundesweiten Protesten wollen sie auf den Preisverfall bei der Milch hinweisen und die Politik zum Handeln zwingen. Dabei greifen sie zu ungewöhnlichen Aktionen.

24.08.2015

Der Streit über die extralangen Lastwagen geht in die nächste Runde. Eine Studie im Auftrag der Bahnlobby rechnet mit einer Verlagerung von Bahn-Transporten auf die Straße.

24.08.2015
Anzeige