Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft „Wir wollen Fahrverbote vermeiden“
Nachrichten Wirtschaft „Wir wollen Fahrverbote vermeiden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 11.01.2018
Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) will Fahrverbote in belasteten Kommunen vermeiden. Quelle: dpa
Berlin

Mit einer Serie von Veranstaltungen für die von möglichen Fahrverboten bedrohten Kommunen soll über die Milliarden-Förderung des Bundes zur Luftreinhaltung informiert werden. „Wir wollen eine zügige Verbesserung der Luftqualität in den Städten erreichen, um Fahrverbote zu vermeiden“, sagte der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. „Mit regionalen Infoveranstaltungen wollen wir den betroffenen Kommunen nun schnell und unbürokratisch dabei helfen, passgenaue Förderungen für lokale Maßnahmen zur Luftreinhaltung zu finden.“

Die Bundesregierung hatte Ende November ein Förderprogramm „Saubere Luft“ mit einem Volumen von einer Milliarde Euro aufgelegt. Dabei geht es unter anderem um Fördergelder für die Elektrifizierung von Taxis, Mietwagen, Carsharing- und Lieferfahrzeugen in den Städten, die Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme sowie die Nachrüstung von Diesel-Bussen. Ziel ist, dass die Mittel schnell fließen können. Die Kommunen erhalten dazu angesichts teils komplizierter Förderkriterien eine spezielle Beratung.

Geplant sind dazu fünf Informationsveranstaltungen in Bonn, Berlin, Hamburg, Stuttgart und München. „Mit unseren Experten sind wir ab nächster Woche bundesweit im Einsatz. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den Kommunen“, sagte Siegfried Balleis, der Sonderbeauftragte der Bundesregierung für saubere Luft, dem RND. Das Bundesverkehrsministerium hat die Förderung für Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur in den von den von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Kommunen aufgestockt. Anträge dazu können noch bis Ende Januar gestellt werden. Dann soll auch ein neuer Förderaufruf für die Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme gestartet werden.

Von Rasmus Buchsteiner/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Air Berlin ist Geschichte – die Schokoladen-Herzen der insolventen Airline sind es aber noch lange nicht. Denn die inzwischen insolvente Airline hatte noch 2,4 Tonnen der Schokoherzen bei Lindt in Auftrag gegeben. Diese gehen jetzt in den Verkauf.

11.01.2018

Der Konjunkturaufschwung in Deutschland gewinnt deutlich an Tempo – es ist die stärkste Entwicklung seit sechs Jahren. Davon profitiert auch der Fiskus. Schwungvoll soll es auch in 2018 weitergehen.

11.01.2018

Die Klagewelle gegen Autobauer wegen Vorwürfen der Abgas-Manipulation hat nun auch den zweitgrößten US-Hersteller Ford erfasst. US-Kunden beschuldigen das Unternehmen, mit illegaler Software bei mindestens 500 000 Diesel-Trucks die Messwerte des Schadstoffs Stickoxid gefälscht zu haben.

11.01.2018