Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Volkswagen zahlt wohl weniger Prämie für 2015
Nachrichten Wirtschaft Volkswagen zahlt wohl weniger Prämie für 2015
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 27.11.2015
«Das Thema CO2 hat eine Vertrauenskrise ausgelöst», sagte Osterloh, der auch im Aufsichtsrat sitzt. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Wolfsburg

Die rund 120 000 Mitarbeiter im Haustarifvertrag von Volkswagen müssen als Folge des Abgas-Skandals wohl auf eine ansonsten üppige Bonuszahlung für das laufende Jahr verzichten. 

"Zehn Prozent von null ist null", sagte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh am Freitag in Wolfsburg. Normalerweise werden im Frühjahr zehn Prozent des operativen Gewinns der Pkw-Kernmarke auf die Haustarif-Beschäftigten aufgeteilt. Er erwarte aber im Gegenzug vom Vorstand, dass auch dessen Mitglieder bei ihren Bonuszahlungen deutlich zurückstecken, sagte Osterloh. Das Management habe eine "moralische Verpflichtung" gegenüber den Beschäftigten.

In einem dpa-Interview hatte Osterloh Mitte November noch in Aussicht gestellt, dass zumindest eine verminderte Bonuszahlung trotz der Abgas-Affäre möglich sein könnte: "Wir kriegen da schon was hin.

Aber ich kann heute schon sagen, dass der Bonus nicht auf dem Niveau des Vorjahres liegen kann. Darüber sind wir uns doch alle im Klaren." Der neue VW-Markenchef Herbert Diess schränkte bereits damals ein: "Das Unternehmen wird weniger verdienen, und die finanzielle Anspannung steigt beträchtlich. Da muss man natürlich reagieren."

Für das Jahr 2014 hatte Volkswagen im vergangenen März rückwirkend je 5900 Euro Prämie an seine Haustarif-Mitarbeiter ausgeschüttet. Für 2015 sei bereits ein Abschlag von knapp 1500 Euro gezahlt worden, sagte ein Sprecher des VW-Betriebsrates. Den müsse niemand zurückgeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bonn (dpa) - Die Zahl der Fernpendler ist in Deutschland in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im Jahr 2013 hatten 1,2 Millionen Beschäftigte einen einfachen Arbeitsweg von mehr als 150 Kilometern.

27.11.2015

Mit gleich drei Gewerkschaften muss Lufthansa Lösungen in harten Tarifkonflikten finden. Eine Annäherung gibt es mit Ufo - in einer wichtigen Frage.

27.11.2015

Knapp vier Wochen vor Weihnachten soll der Kauf-Nix-Tag die Konsumenten pünktlich zur Shopping-Hochzeit zum Nachdenken anregen. Der 24-stündige Einkaufsboykott schert Handel und Konsumenten zwar wenig, Umweltorganisationen wie Greenpeace sehen aber schon Erfolge.

27.11.2015
Anzeige