Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Verkauf der Air-Berlin-Technik sorgt für Jobverluste
Nachrichten Wirtschaft Verkauf der Air-Berlin-Technik sorgt für Jobverluste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 04.12.2017
Die Techniksparte der Air Berlin wurde am Montag verkauft. Quelle: ZB
Anzeige
Berlin

Der Verkauf der Techniksparte der insolventen Air Berlin ist unter Dach und Fach. Der Serviceanbieter Nayak hat nach eigenen Angaben wie geplant den Kaufvertrag unterzeichnet. Der Großteil der Arbeitsplätze geht dabei verloren: In Düsseldorf werden 170 von etwa 440 Beschäftigten übernommen, in Berlin 80 Beschäftigte, wie die Bietergemeinschaft Zeitfracht-Nayak am Montag mitteilte. Den 700 übrigen Mitarbeitern stehe eine Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft offen. München als Standort der Air Berlin Technik wird damit geschlossen.

Der Verkauf soll noch in diesem Jahr vollzogen werden, über den Preis wurde Schweigen vereinbart. Nayak-Geschäftsführer Boris Liffers sagte, die Verhandlungen mit bisherigen Kunden der Air Berlin Technik seien weit fortgeschritten. Eurowings habe schon Aufträge vergeben.

Nayak hatte sich für das Rennen um die insolvente Air Berlin mit der Berliner Logistikfirma Zeitfracht zu einer Bietergemeinschaft zusammengeschlossen. Zeitfracht übernimmt das Tochterunternehmen Leisure Cargo, das mit 60 Beschäftigten Frachtplätze in Flugzeugen vermarktet.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Bundeskartellamt hat dem Tickethändler Eventim Exklusivvereinbarungen mit Veranstaltern untersagt. Die Firma dürfe nicht vereinbaren, dass Tickets (nahezu) ausschließlich über „Eventim.net“ verkauft werden. Grund für das Urteil sei die besondere Marktstellung des Unternehmens.

04.12.2017

Zwei Telefonnummern für nur ein Smartphone – diese Möglichkeit bieten Dual-SIM-Handys. Doch für wen lohnt sich so ein Telefon, was sind die technischen Besonderheiten – und worauf muss man beim Kauf achten? Ein Überblick.

04.12.2017

Die Türkei bekommt die Teuerung nicht in den Griff, die mittlerweile den höchsten Wert seit 14 Jahren erreicht hat. Eigentlich müsste die türkische Zentralbank mit Zinserhöhungen gegensteuern. Doch Präsident Erdogan ist dagegen.

04.12.2017
Anzeige