Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft VW will Ex-Manager Schmidt feuern
Nachrichten Wirtschaft VW will Ex-Manager Schmidt feuern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 08.12.2017
Oliver Schmidt 2015 in einem E-Golf. Quelle: imago
Berlin

Das berichtet die Bild-Zeitung. Da Schmidt durch die Verurteilung als schuldig gilt und sich somit strafbar gemacht hat, ist der Konzern berechtigt, eine Kündigung auszusprechen. Für Schmidt, der neben den sieben Jahren Haft auch noch eine Geldstrafe von 400.000 Euro erhielt, wäre das ein weiterer harter Schlag.

Denn der 48-Jährige würde bei einer Kündigung auch den Anspruch auf seine Betriebsrente verlieren. Volkswagen wollte zur Anfrage der Bild-Zeitung nicht äußern.Nach Informationen des Blattes soll der er bereits Ende August verurteilte Ingenieur James Liang (40 Monate Haft) hingegen immer noch Mitarbeiter der Volkswagen AG.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Pleite von Air Berlin könnte es auch für die Tochter Niki eng werden. Der Insolvenzantrag liege bereit, so der Air-Berlin-Generalbevollmächtigte.

08.12.2017

Bisher trat BMW im Abgas-Skandal immer als Musterknabe auf. Doch es werden Vorwürfe laut, die Bayern hätten in einem Modell eine illegale Abschalt-Einrichtung verbaut. Die Münchner Staatsanwaltschaft forscht nun nach.

07.12.2017

Ein jahrelanger Familienstreit bei Aldi Nord ist gerichtlich entschieden: Der Einfluss der Familie des verstorbenen Gründersohns Berthold Albrecht wird beschnitten. Doch ob damit tatsächlich Ruhe einkehrt, bleibt offen.

07.12.2017