Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Tannenbäume mit Pestiziden belastet
Nachrichten Wirtschaft Tannenbäume mit Pestiziden belastet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 14.12.2017
Naturschützer warnen: Christbäume sind mit Pestiziden belastet. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Nürnberg

Stichprobenartig wurden Weihnachtsbäume aus überwiegend deutschen Plantagen in Baumärkten, Gartencentern und im Straßenverkauf erworben und auf knapp 140 Pestizide untersucht.

Mehr als die Hälfte der getesteten Bäume war den Angaben zufolge mit mindestens zwei Wirkstoffen belastet. In einem Baum aus Gemünden im Landkreis Main-Spessart sei unter anderem Parathion-Ethyl - im Handel als E 605 bekannt - entdeckt worden. Es handle sich um ein Mittel, das bereits seit 15 Jahren in der Europäischen Union verboten sei.

Die Gifte aus Pestiziden landeten in Böden und Gewässern, schädigten Bienen und andere Insekten und zerstörten die Lebensräume anderer Nützlinge, kritisierte die BUND-Expertin Corinna Hölzel. Die Naturschützer schlossen auch Auswirkungen auf die Gesundheit von Menschen nicht aus: Pestizide könnten in geschlossenen und beheizten Räumen in die Luft entweichen. BN-Landesbeauftragter Richard Mergner forderte, der Einsatz von Pestiziden in Christbäumen müsse verringert und mittelfristig ganz eingestellt werden.

Der Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger erklärte auf Nachfrage, er nehme den Pflanzenschutz sehr ernst. Jedes Jahr würden Weihnachtsbaum-Anbauer über den richtigen Umgang mit Pestiziden informiert. Allerdings gebe es „immer schwarze Schafe“, für die der Verband nicht die Verantwortung übernehmen könne, sagte ein Sprecher. Im Übrigen würden bis Heiligabend 25 Millionen Bäume in Deutschland verkauft - in der Stichprobe seien gerade einmal 17 untersucht worden.

Von RND/dpa

Das Ifo-Institut hat seine Konjunkturprognose für das nächste Jahr kräftig erhöht. Die deutsche Wirtschaft könnte 2018 um 2,6 Prozent wachsen, teilte ifo-Präsident Clemens Fuest mit. Erwartet waren ursprünglich 2,2 Prozent. Die Forscher warnen aber auch vor Risiken.

14.12.2017

Die Weltwirtschaft läuft rund. Doch von dem Wachstum profitieren nicht alle Menschen gleichermaßen. Seit 1980 geht die Schere Ökonomen zufolge weltweit auseinander. Was sind die Gründe?

14.12.2017

Die Russland-Sanktionen belasten deutsche Unternehmen besonders stark. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des IfW. Die Konzerne anderer westlicher Staaten sind von den Strafmaßnahmen weniger betroffen.

14.12.2017
Anzeige