Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft "Spiegel": Banken wegen Steuerhinterziehung im Visier
Nachrichten Wirtschaft "Spiegel": Banken wegen Steuerhinterziehung im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 06.11.2015
Banken zahlen in ähnlichen Fällen häufig Verbandsgeldbußen, damit Verfahren gegen ihre Mitarbeiter eingestellt werden. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Köln

Ein Sprecher der Kölner Staatsanwaltschaft, die demnach gemeinsam mit der Wuppertaler Steuerfahndung die Ermittlungen leitet, wollte mit Hinweis auf das Steuergeheimnis den Fall nicht kommentieren. Auch zu betroffenen Banken und die genannten Verfahren äußerte er sich nicht.

Nach Darstellung des "Spiegel" stammen die Informationen aus angekauften Datensätzen und einer rastermäßigen Auswertung von Selbstanzeigen. Sollten sich daraus Hinweise auf Beihilfe zur Steuerhinterziehung durch Bank und Mitarbeiter ergeben, würden die Wuppertaler Steuerfahnder Verfahren einleiten, schreibt das Blatt.

Ziel sei die Verhängung einer sogenannten Verbandsgeldbuße. Dabei werden Gewinne der Bank abgeschöpft, die diese durch die Betreuung steuerunehrlicher Kunden erzielt haben. Hinzu komme ein Strafzuschlag. In der Regel zahlten die Banken, damit die Verfahren gegen ihre Mitarbeiter eingestellt würden.

Erst vor wenigen Tagen war bekanntgeworden, das Nordrhein-Westfalen erneut Steuerdaten aufgekauft hatte, die Schätzungen zufolge 600 Millionen Euro Steuerforderungen auslösen können. NRW gilt als ein Vorreiter bei der Fahndung nach Steuersündern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

VW hat den CO2-Ausstoß bei Hunderttausenden Fahrzeugen zu niedrig angegeben. Mögliche Steuernachzahlungen will der Konzern übernehmen - für seine Kunden.

06.11.2015

Der US-Arbeitsmarkt hat am Freitag mit sehr positiven Zahlen überrascht. Die US-Wirtschaft schaffte im Oktober mit 271 000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft deutlich mehr Arbeitsplätze als erwartet.

06.11.2015

Lufthansa-Passagieren droht eine ungemütliche Woche. Die Flugbegleiter haben ihren Streik begonnen, der bis nächsten Freitag dauern soll. Bislang spricht nichts für ein schnelles Ende. Am Flughafen Frankfurt werden Hunderte Feldbetten aufgestellt.

06.11.2015