Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Situation auf Ausbildungsmarkt besser denn je
Nachrichten Wirtschaft Situation auf Ausbildungsmarkt besser denn je
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 02.09.2018
Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist besser denn je. Quelle: Sebastian Willnow/dpa
Berlin

Zum Start des Ausbildungsjahres hat der Präsident des deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, ein extrem positives Zwischenfazit gezogen. „Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist für Lehrstellenbewerber besser denn je”, sagte Schweitzer dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND, Montag).

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres seien noch Tausende von Ausbildungsstellen in einer Vielzahl von Berufen, Branchen und Regionen unbesetzt, so Schweitzer weiter. „Während die Betriebe früher unter zahlreichen Bewerbern auswählen konnten, wählen heute immer öfter die Jugendlichen ihren Ausbildungsbetrieb aus.“

Situation der Azubis hat sich verbessert

Der DIHK-Präsident wies darauf hin, dass sich durch den Mangel an Bewerbern auch die Situation der Azubis in den Betrieben verbessert habe. „Die Unternehmen wissen genau, dass sie nur mit qualitativ hochwertigen Angeboten punkten können. Daher bieten sie zum Teil höhere Vergütungen als in der Branche üblich, sie geben Nachhilfe für Schwächere oder werben mit Zusatzqualifikationen und Auslandsaufenthalte für Leistungsstärkere.“

Der Präsident des deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer. Quelle: dpa

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Manager des Autobauers Volkswagen sollen künftig auf Autos mit Elektroantrieb umsteigen. Das fordert VW-Chef Herbert Diess.

02.09.2018

Mit dem neuen Monat treten in Deutschland wieder einige Neuerungen in Kraft. Das Möbelhaus Ikea verschärft sein Rückgaberecht und Halogenlampen dürfen nicht mehr verkauft werden. Auch beim Geldabheben und der Kfz-Steuer stehen Änderungen an.

01.09.2018

Der vorläufige Abbruch der Nafta-Gespräche zwischen den USA, Kanada und Mexiko besorgt auch die deutsche Wirtschaft. Laut Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags würde ein endgültiges Aus auch deutschen Unternehmen schaden.

01.09.2018