Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Nike verlost Schuhe aus „Zurück in die Zukunft“
Nachrichten Wirtschaft Nike verlost Schuhe aus „Zurück in die Zukunft“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 11.10.2016
Im Design der 1980er-Jahre: Diese „Zurück in die Zukunft“-Schuhe können Fans bei einem Losverfahren gewinnen – wenn sie sehr viel Glück haben  Quelle: Nike
New York

 In der Filmreihe „Zurück in die Zukunft“ waren die selbst schnürenden Schuhe von Hauptdarsteller Michael J. Fox alias Marty McFly nur ein paar wenige Sekunden zu sehen. Dennoch zählen die im Film als „Nike Air Mags“ bezeichneten Tretern zu einem der Gimmicks, die von vielen Fans der Trilogie herbeigesehnt werden.

Fans müssen sich sputen

Rund um den großen „Zurück in die Zukunft“-Hype am 21. Oktober 2015 und die fiktive Ankunft von Marty McFly, die selbst der Tagessschau eine Extra-Ausgabe wert war, befeuerte Nike den Hype: Am „Future Day“ schickte das Unternehmen dem Schauspieler Michael J. Fox ein reales Paar der Schuhe und kündigte eine Ausweitung der Produktion an.

Knapp ein Jahr später wird es nun konkret – allerdings zunächst nur in einer streng limitierten Version und zugunsten eines guten Zweckes: Nike verlost ab dem 17. Oktober 2016 insgesamt 89 Exemplare des „Nike Air Mag 2016“.

Wer eines der begehrten Paare ergattern möchte, muss bis Dienstag, 11. Oktober, ein Los im Wert von 10 US-Dollar erwerben (nike.com/mag) und eine US-amerikanische oder kanadische Lieferadresse besitzen. Die Einnahmen sollen komplett an die Michael J. Fox Foundation und damit in die Parkinson-Forschung gehen.

Offizieller Verkaufsstart Ende November

Eine offenbar abgespeckte Version des „Zurück in die Zukunft“-Schuhs soll in wenigen Wochen in den Handel kommen. Am 28. November soll der selbstschnürenden Sneaker unter dem Namen „Nike Hyper Adapt 1.0“ in ausgewählten Nike-Stores in den USA erhältlich sein. Der Kaufpreis ist allerdings bislang unklar.

Wie der Hersteller mitteilte, sollen die Schnürsenkel per Motorenkraft zugezogen werden, wenn der Besitzer in die Schuhe schlüpft. Eine Akkuladung soll nach Medieninformationen für ungefähr zwei Wochen reichen. Danach muss der Schuh zur Aufladung an die Steckdose – wie ein Smartphone.

Von RND/zys

Vertragskonstruktionen sind komplex. Dazu forschen die Wissenschaftler Hart und Holmström. Dafür bekommen sie nun den Wirtschafts-Nobelpreis.

10.10.2016

27,7 Milliarden Euro hat Deutschland im vergangen Jahr für Sozialhilfe ausgegeben – ein Plus von rund fünf Prozent. Davon profitierten vor allem Menschen mit Behinderungen und ältere Bürger.

10.10.2016

4,7 Milliarden Euro Schadenersatz fordert der Energieriese Vattenfall von Deutschland. Worum es bei dem Prozess in Washington geht und was das Freihandelsabkommen TTIP damit zu tun hat, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

10.10.2016