Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Nach Kaufhof-Verkauf: Metro präsentiert Zahlen für 2014/15
Nachrichten Wirtschaft Nach Kaufhof-Verkauf: Metro präsentiert Zahlen für 2014/15
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:36 15.12.2015
Hat den Düsseldorfer Handelsriesen Metro kräftig umgebaut: Konzernchef Olaf Koch. Quelle: Oliver Berg/Archiv
Anzeige

Zuletzt sorge der Verkauf der Warenhaustochter Kaufhof für Schlagzeilen.

Ob der Konzern inzwischen erste Früchte der Umbauarbeiten ernten kann, darüber wird die Präsentation der Bilanz des im September zu Ende gegangenen Geschäftsjahres 2014/15 Auskunft geben.

Bereits bereits im Oktober hatte der Handelsriese mitgeteilt, dass der Umsatz des Konzerns im abgelaufenen Geschäftsjahr nach ersten Berechnungen um 1,2 Prozent auf 59,2 Milliarden Euro gesunken sei. Hierfür sei nicht zuletzt die Rubel-Schwäche verantwortlich. Zur Metro gehören neben den gleichnamigen Großmärkten auch die Elektronikketten Media Markt und Saturn, so die SB-Warenhäuser von Real.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tüv will mehr Transparenz bei der Zulassung neuer Autos. Dazu sollten etwa mehr Prüfer von außen eingesetzt und die Einhaltung der angekündigten Abgaswerte kontrolliert werden.

14.12.2015

Die zunehmende Digitalisierung wird nach einer Prognose von Arbeitsmarktforschern vor allem Berufe in der Industrieproduktion treffen. In diesem Bereich dürften mit der Computertechnologie und der zunehmenden Automatisierung bestimmte Berufe ganz verschwinden, prognostiziert das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in einer am Montag in Nürnberhg veröffentlichten Studie.

14.12.2015

Die Ökonomen des IfW in Kiel bleiben zuversichtlich: Der Konjunkturmotor in Deutschland läuft, die Exporte ziehen wieder an. Am Arbeitsmarkt sind Veränderungen durch die Integration von Flüchtlingen zu erwarten - aber erst nach und nach.

14.12.2015
Anzeige