Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Meike und Lars Schlecker fechten Urteil an
Nachrichten Wirtschaft Meike und Lars Schlecker fechten Urteil an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 28.11.2017
Anton Schlecker mit seinen Kindern Meike und Lars. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart

Lars und Meike Schlecker wollen die vom Landgericht Stuttgart verhängten Haftstrafen nicht akzeptieren. Beide hätten am Dienstag Revision gegen die Urteile vom Montag eingelegt, sagte ein Gerichtssprecher. Zuvor hatte das „Handelsblatt“ darüber berichtet. Die beiden Kinder des einstigen Drogeriemarktunternehmers Anton Schlecker waren wegen Untreue, Insolvenzverschleppung, Bankrotts und Beihilfe zum Bankrott ihres Vaters zu zwei Jahren und neun beziehungsweise acht Monaten Haft verurteilt worden.

Sie hatten sich selbst unrechtmäßig Gewinne aus der zum Schlecker-Imperium gehörenden Logistik-Firma LDG ausgezahlt - nur Tage bevor der Konzern in die Insolvenz ging. Anton Schlecker selbst wurde zu einer Bewährungs- und Geldstrafe verurteilt.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Bahn kapituliert vor ihren eigens gesteckten Ambitionen. Bahnchef Richard Lutz kündigte am Dienstag an, das für dieses Jahr angekündigte Ziel von 80 Prozent pünktlichen Zügen nicht mehr erreichen zu können. „Dafür ist zu viel passiert, gerade im zweiten Halbjahr“, zeigte sich Lutz verärgert.

30.01.2018

Wurde der deutsche Konzern Siemens in der Vergangenheit Opfer von chinesischen Hacker-Angriffen? Dies wirft die US-Justiz drei Chinesen vor, die zwischen 2011 und 2017 das Netzwerk des Unternehmens attackiert haben sollen.

28.11.2017

Den Preis für die dreisteste Werbelüge des Jahres hat in diesem Jahr Alete eingeheimst. Der Nahrungshersteller vermarktet einen zuckrigen Keks für Babys „zum Knabbernlernen“. Bei einer Online-Abstimmung der Verbraucherorganisation foodwatch wählte ein Großteil der mehr als 70.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Alete zum unrühmlichen Sieger.

28.11.2017
Anzeige