Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Mehrere Übernahmeangebote für insolvente German Pellets
Nachrichten Wirtschaft Mehrere Übernahmeangebote für insolvente German Pellets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 25.04.2016
Für German Pellets gibt es Kaufinteressenten. Quelle: Jens Buettner
Wismar

Das sagte die vorläufige Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde auf einer Mitarbeiterversammlung am Unternehmenssitz in Wismar. Es gebe nun parallele Verhandlungen. Schmudde zeigte sich zuversichtlich, in den kommenden Tagen eine Lösung vorstellen zu können.

Die Unternehmensgruppe solle als Ganzes erhalten bleiben, erklärte Schmuddes Sprecher Wolfgang Weber-Thedy. Als Favorit für die Übernahme gilt nach einem Bericht des "Handelsblatts" der Rohstoffverarbeiter J. Rettenmaier & Söhne aus dem baden-württembergischen Rosenberg (Ostalbkreis).

Zweiter Kandidat soll der Papierhersteller Zellstoff Rosenthal sein, der zum Finanzinvestor Mercer International gehört. Weber-Thedy wollte sich dazu nicht äußern. Zur Gruppe von German Pellets mit insgesamt 650 Mitarbeitern gehören auch Werke in Herbrechtingen und Ettenheim (Baden-Württemberg), Torgau (Sachsen) sowie in Österreich und den USA.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großauftrag für den Dresdner Anlagenbauer von Ardenne: Das Unternehmen liefert Spezialmaschinen und Technologien zur Beschichtung für ein Teleskop der astronomischen Spitzenforschung. Ein Auftragsvolumen wurde nicht genannt.

25.04.2016

E-Autos sollen für Autobesitzer endlich attraktiver werden - auch mit Geld direkt vom Staat? Vor einer Runde im Kanzleramt zeichnet sich ein Modell ab - Regierung und Branche müssen aber noch darum ringen.

25.04.2016

Stress ohne Ende in Athen: Wieder sucht die Regierung nach Geld. Wieder ziehen sich die Verhandlungen in die Länge. Die Zeit läuft ab. Im Juli könnte abermals die Pleite drohen. Bis dann muss Geld fließen.

25.04.2016