Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Managerwechsel und Ladenschließungen drücken Gewinn bei Boss
Nachrichten Wirtschaft Managerwechsel und Ladenschließungen drücken Gewinn bei Boss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:22 05.08.2016
Hohe Ausgaben für Ladenschließungen belasten die Bilanz des Modeunternehmens Hugo Boss. Quelle: Christoph Schmidt/Archiv
Metzingen

Auch der Umsatz dürfte den Schätzungen zufolge sinken.

Kostspielige Wechsel in der Vorstandsetage und Ausgaben für Ladenschließungen dürften nach Einschätzung demnach auf dem Gewinn lasten.

Die Zahl asiatischer Touristen, die nach Europa oder Amerika kommen um teure Markenartikel zu kaufen, ist zudem seit einiger Zeit rückläufig. Die Angst vor Terroranschlägen hat der Reiselust aktuell einen zusätzlichen Dämpfer verpasst.

Hugo Boss war unter anderem sein rasantes Expansionstempo zum Verhängnis geworden. Im Januar musste das Management dann eine heftige Gewinnwarnung aussprechen. Vom alten Führungstrio ist nur noch der frühere Finanzchef Mark Langer übrig, der inzwischen den Posten des Vorstandschefs übernommen hat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch die Postbus-Übernahme wird Fernbus-Riese Flixbus noch größer. Im Wettstreit mit dem überlegenen Gegner prüft die Deutsche Bahn nun, ob sich das Geschäft mit Bussen überhaupt noch lohnt.

04.08.2016

Bringt die E-Auto-Prämie den erhofften Schub? Nach dem ersten Monat zeigt sich: Der Ansturm der Käufer bleibt in Deutschland nach wie vor aus - im Gegensatz zu anderen Ländern.

04.08.2016

Die Deutsche Bahn hat die Abfahrtspünktlichkeit ihrer Fernzüge an zwei Testtagen zwar erhöht, das Ziel von 100 Prozent aber nicht erreicht.

Letztlich seien am Dienstag 85,8 Prozent aller ICE und Intercitys an zehn großen Bahnhöfen pünktlich gestartet, am Tag danach habe die Quote bei 85,0 Prozent gelegen, sagte ein Konzernsprecher am Donnerstag.

04.08.2016