Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Lufthansa und Ufo beginnen Schlichtung am 19. Januar
Nachrichten Wirtschaft Lufthansa und Ufo beginnen Schlichtung am 19. Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 04.12.2015
Seit Monaten wird bei der Lufthansa sowohl mit dem Kabinenpersonal als auch mit den Piloten und deren Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) offiziell um die Früh- und Betriebsrenten gestritten. Quelle: Boris Roessler
Anzeige
Frankfurt/Main

e. Brandenburgs früherer Ministerpräsident Matthias Platzeck soll helfen, in der festgefahrenen Tarifauseinandersetzung eine Lösung herbeizuführen.

Ende November hatte sich die Konzernführung mit der Gewerkschaft verständigt, ein Bündel offener Fragen, die nur das Kabinenpersonal betreffen, im Rahmen einer Schlichtung zu klären.

Seit Monaten wird bei der Lufthansa sowohl mit dem Kabinenpersonal als auch mit den Piloten und deren Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) offiziell um die Früh- und Betriebsrenten gestritten.

Diese will die Lufthansa kürzen und in der Systematik umstellen. Im Hintergrund geht es aber auch um die Auswirkungen des Konzernumbaus, mit dem Arbeitsplätze zur Billigtochter Eurowings und ins Ausland verlagert werden.

Der SPD-Politiker Platzeck hatte im Sommer gemeinsam mit dem thüringischen Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) erfolgreich den Bahn-Tarifkonflikt mit der Lokführergewerkschaft GDL geschlichtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zukäufe und die wachsende Nachfrage nach mehr Sicherheit haben dem Prüfkonzern Dekra ein dickes Umsatzplus beschert. 2015 stiegen die Erlöse um voraussichtlich gut sieben Prozent auf 2,7 Milliarden Euro, teilte Dekra am Freitag in Stuttgart mit.

04.12.2015

Audi zieht Konsequenzen aus der eigenen Dieselaffäre: Der Technikchef wird ausgetauscht, US-Anwälte sollen die Vorgänge aufklären. Die Arbeitnehmer freuen sich - und fordern weitere Schritte.

04.12.2015

Essen/Neumünster (dpa) - Karstadt ändert seine Schließungspläne erneut: Das Warenhaus im schleswig-holsteinischen Neumünster soll mittelfristig weiter betrieben werden, wie Karstadt-Chef Stephan Fanderl ankündigte.

04.12.2015
Anzeige