Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Lufthansa-Piloten streiken am Mittwoch
Nachrichten Wirtschaft Lufthansa-Piloten streiken am Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 21.11.2016
Die Flugzeuge der Lufthansa bleiben am Mittwoch am Boden. Die Piloten der Fluggesellschaft streiken. Quelle: Boris Roessler
KFrankfurt/Main

Die Piloten der Lufthansa haben zum nächsten Streik aufgerufen. Sie wollen an diesem Mittwoch (23. November) den Flugverkehr auf der Lang- und Kurzstrecke der Lufthansa komplett bestreiken. Das kündigte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit am Montag in Frankfurt an. Betroffen seien alle Flüge aus Deutschland.

Alle Flüge aus Deutschland betroffen

Es handelt sich um den 14. Streik in der laufenden Tarifauseinandersetzung. Dieses mal geht es ausschließlich um die Tarifgehälter von rund 5400 Piloten der Lufthansa, der Lufthansa Cargo und der Tochtergesellschaft Germanwings.

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte am vorigen Mittwoch erneut den Vorschlag des Unternehmens abgelehnt, in eine Schlichtung zu den offenen Gehaltsverhandlungen einzusteigen.

Grund sei das viel zu niedrige Gehaltsangebot, das man als Grundlage einer Schlichtung nicht akzeptieren könne, hatte VC-Sprecher Markus Wahl der Deutschen Presse-Agentur gesagt. „Statt nach einer wirklichen Lösung zu suchen, hat Lufthansa so wenig angeboten, um sich für eine folgende Schlichtung bestmöglich aufzustellen.“ Die Piloten verlangen Tariferhöhungen von 22 Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Verdi bestreikt Eurowings in Hamburg und Düsseldorf

Bei der Lufthansa-Tochter rief die Gewerkschaft Verdi die Kabinenbeschäftigten bereits für Dienstag in Hamburg und Düsseldorf zum Streik auf. An beiden Standorten sollen die Beschäftigten von fünf Uhr morgens bis 20 Uhr die Arbeit niederlegen.

In Hamburg stehen am Dienstag 20 Abflüge und 20 Ankünfte von Eurowings-Maschinen auf dem Flugplan, das ist mehr als jeder zehnte Flug. Betroffen wären damit zwischen 4000 und 4500 Passagiere, falls die Flüge komplett ausfallen sollten.

Der Flughafen Düsseldorf teilte mit, es müsse mit Beeinträchtigungen des Betriebs gerechnet werden. Am Dienstag würden planmäßig 94 Flugbewegungen von Eurowings angeboten. Eurowings habe 17 Flugzeuge in Düsseldorf stationiert. Allen Passagieren, die für Dienstag einen Flug mit Eurowings ab oder nach Düsseldorf gebucht haben, werde empfohlen, sich vor Reiseantritt bei der Fluggesellschaft über den aktuellen Stand zu informieren.

Trotz mehrmonatiger Verhandlungen habe mit dem Vorstand von Eurowings bislang kein Ergebnis über einen Tarifabschluss erzielt werden können. Bereits im Oktober war es bei der Lufthansa-Tochter zu Streiks gekommen, die allerdings von der Gewerkschaft Ufo ausgerufen worden waren. Die beiden Gewerkschaften konkurrieren um die Vertretung der Kabinenbeschäftigten.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!