Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Leitender Tesla-Ingenieur wechselt zu VW
Nachrichten Wirtschaft Leitender Tesla-Ingenieur wechselt zu VW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 05.04.2018
VW präsentiert den voll elektrischen Stadtgeländewagen "I.D. Crozz" auf der Internationalen Automobil-Ausstellung. Quelle: AP
Anzeige
Herndon

In der Autoindustrie steht ein wichtiger Personalwechsel an: Matthew Renna wird Tesla verlassen und noch im April als Vice President of Volkswagen North American Region bei den Wolfsburgern anfangen. Das berichtet das Online-Magazin „Electrek“.

Zuvor hatte der Ingenieur die Produktlinien der Modelle S und X bei Tesla zu verantworten. Bei Volkswagen soll er die Leitung des NAR-G4-Teams übernehmen. Das entwickelt aktuell das Modular Electrification Toolkit (MEB). Hinter dem Kürzel verbirgt sich ein modularer Baukasten mit dem Volkswagen Elektro-Autos herstellen will. Die ersten Modelle sollen laut „Electrek“ schon 2020 auf den Markt kommen.

Tesla wollte den Wechsel nicht kommentieren. Dafür bejubelt der USA-Chef von Volkswagen die Personalie. Renna sei eine echte Bereicherung, um die Position des Konzerns auf dem E-Automarkt zu stärken, teilte Hinrich J. Woebcken auf der Firmen-Webseite mit.

Diese Äußerung hat umso mehr Gewicht, da der VW Markenchef Herbert Dies in der Automobilwoche Tesla als einen der wichtigsten Konkurrenten ausgemacht hatte. Die Wolfsburger befürchten, die Firma von Elon Musk könnte sich in Zukunft nicht mehr nur auf das Premiumsegment beschränken.

Von sos/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die saudische Regierung rückt ein Stück von ihrer restriktiven Kulturpolitik ab: Sie vergab nach 35 Jahren wieder eine Kino-Lizenz. Das Unternehmen AMC darf am 18. April ihr erstes Lichtspielhaus in Riad eröffnen. Bis 2030 sollen weitere folgen.

05.04.2018

Knapp 57.000 Menschen studieren in Deutschland ohne Hochschulreife – so viele wie nie zuvor. Möglich macht das die Qualifizierung über die Berufspraxis.

05.04.2018
Wirtschaft Weg von der grünen Wiese - Ikea zieht in die Innenstädte

Es ist ein gewohnter Anblick: Fährt man in Deutschland über die Autobahn, türmt sich hier und da ein blau-gelbes Möbelhaus auf. Die Ikea-Taktik, außerhalb von Großstädten riesige Filialen zu errichten, ging jahrelang auf – und soll jetzt aufgegeben werden.

04.04.2018
Anzeige