Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Lebkuchen und Dominosteine trotz Wärme gefragt
Nachrichten Wirtschaft Lebkuchen und Dominosteine trotz Wärme gefragt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 21.11.2015
Eine Mitarbeiterin eines Printen-Herstellers kontrolliert die Herstellung von Dominosteinen. Quelle: Oliver Berg/Illustration
Anzeige
München

Der Start in die wichtigste Zeit des Jahres sei für einige Hersteller sogar etwas besser gelaufen als im vergangenen Jahr, sagte der Vorstandschef des Süßwarenhandelsverbandes Sweets Global Network, Hans Strohmaier, der Deutschen Presse-Agentur in München. Die Hersteller bringen das Gebäck oftmals bereits im August in den Handel.

Der Süßwaren-Industrieverband BDSI bezeichnet Spekulatius, Printen & Co. inzwischen als "Herbstgebäck". Im Schnitt isst jeder Mensch in Deutschland nach Angaben des Verbandes 840 Gramm davon pro Jahr - das entspricht fast 30 großen Lebkuchen. Der Süßwarenverzehr insgesamt ist seit Jahren stabil bei gut 30 Kilo pro Person und Jahr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Startups fassen Fuß in der deutschen Wirtschaft - das liegt auch daran, dass sich der Wind bei der Finanzierung gedreht hat: Viele Investoren sind auf der Suche nach guten Geschäftsideen und stellen auch mal Millionen-Beträge zur Verfügung.

21.11.2015

Korea, Japan und China haben den weltweiten Schiffbau nahezu unter sich aufgeteilt. Für alle anderen Schiffbaunationen bleiben nur Nischen. Nun schlägt der Markt zurück.

21.11.2015

Digitale Wirtschaftsspionage bedroht nach Einschätzung von BND-Präsident Gerhard Schindler vor allem Mittelständler in Deutschland. Rund 1300 kleinere Unternehmen seien auf bestimmten, speziellen Gebieten Weltmarktführer, sagte der Präsident des Bundesnachrichtendienstes am Samstag in Berlin auf dem Wirtschaftsgipfel der "Süddeutschen Zeitung".

21.11.2015
Anzeige