Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Inflation in der Eurozone weiter sehr niedrig

EU Inflation in der Eurozone weiter sehr niedrig

In der Eurozone steigen die Preise nach wie vor fast nicht. Im August lag die jährliche Inflationsrate unverändert bei 0,2 Prozent, wie die Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg am Mittwoch nach einer Schnellschätzung mitteilte.

Voriger Artikel
Mountainbike mit Motor - Fahrradmesse Eurobike zeigt Trends
Nächster Artikel
Zahl der Jobsucher auf 25-Jahres-Tief

Die seit langem sehr niedrige Inflationsrate macht Ökonomen Sorgen:

Quelle: Uli Deck dpa

Luxemburg. Nahrungsmittel, Alkohol und Tabak verteuerten sich dieser Schätzung zufolge zwar binnen Jahresfrist um 1,3 Prozent, doch gingen die Energiepreise zugleich um 5,7 Prozent zurück.

Die seit langem sehr niedrige Inflationsrate macht Ökonomen Sorgen: Sie fürchten eine Abwärtsspirale der Preise - eine sogenannte Deflation - und eine Schwächung der Konjunktur, wenn sich immer mehr Verbraucher und Unternehmen in Erwartung noch niedrigerer Preise bei Konsum und Investitionen zurückhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) versucht, mit einer sehr lockeren Geldpolitik gegenzusteuern - ohne dass die Inflation bislang nennenswert steigt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

VOLKSWAGEN VZ 171,90 +2,90%
FMC 83,10 +2,39%
INFINEON 21,57 +2,23%
LUFTHANSA 24,28 -5,53%
MÜNCH. RÜCK 189,85 -3,60%
DT. BANK 11,84 -1,17%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 192,27%
Structured Solutio AF 165,64%
H2O Multibonds I S RF 90,94%
Polar Capital Fund AF 90,82%
H2O Allegro I SF 78,61%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr